Di16092014

Zuletzt aktualisiertFr, 28 Jun 2013 12pm

Back Aktuelle Seite: Home Themen Themenportal Fort- und Weiterbildung Deutschlands klügstes Unternehmen gesucht
Mittwoch, 30 Mai 2012 16:10

Deutschlands klügstes Unternehmen gesucht

Stefan Post, Geschäftsführer SP_Data GmbH & Co. KG Stefan Post, Geschäftsführer SP_Data GmbH & Co. KG SP_Data GmbH & Co. KG

Erstmalig wird unter Deutschlands Unternehmen der Wettbewerb um das beste betriebliche Bildungs- und Talentmanagement ausgerufen. EuPD Research und die TÜV SÜD Akademie initiieren den Deutschen Bildungspreis für Unternehmen. Unter www.deutscher-bildungspreis.de können sich ab sofort alle Unternehmen bewerben, die die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter professionell vorantreiben und ein systematisches Talentmanagement besitzen. Gleichzeitig erscheint der Studienband mit Informationen zum Qualitätsmodell und zahlreichen Expertengesprächen.

„Bildung in Deutschland ist ein spannendes Thema, das die Gemüter schon lange bewegt und immer wieder neue Fragen eröffnet. Die vielfältige Diskussion umfasst Stichworte wie zum Beispiel die PISA Studie, Exzellenzinitiativen, Bildungschancen und gleichzeitig Herausforderungen aufgrund des Fachkräftemangels. Ein unternehmerisches Thema, weil insbesondere der Mittelstand in Deutschland gefordert ist, gut ausgebildete Mitarbeiter zu finden, zu fördern und zu halten“, berichtet Stefan Post, Geschäftsführer der SP_Data GmbH & Co. KG. „Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die betriebliche Aus- und Weiterbildung maßgeblich den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens steuert. Stärken wir unsere Mitarbeiter durch Weiterbildung, stärken wir das Unternehmen. Gerade in der Softwarebranche sind wir darauf angewiesen, dass unsere Mitarbeiter und unsere Kunden in Veränderungsprozessen begleitet und durch Ausbildungsmaßnahmen unterstützt werden. Ergebnisse müssen evaluiert werden, um den bestmöglichen Erfolg für das Unternehmen und den Mitarbeiter zu erzielen“, so Stefan Post weiter.SP_Data fördert den Deutschen Bildungspreis, damit die Aus- und Weiterbildung im Mittelstand zu einem selbstverständlichen Prozess im Unternehmen wird. Die Kriterien für das Bildungsmanagement werden allen Beteiligten helfen, neue Wege zu gehen und das Wissenspotenzial im Unternehmen zu halten und zu steigern. Herausforderung neue Arbeitswelten Der Wandel zur Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft und die Globalisierung stellen neue Herausforderungen an Unternehmen und Arbeitskräfte. Gleichzeitig rücken durch den demografischen Wandel immer weniger qualifizierte Arbeitskräfte nach und stellen neue Anforderungen an den Arbeitsplatz. Im Spannungsfeld dieser Entwicklungen stehen Unternehmen und kämpfen um wirtschaftlichen Erfolg und qualifizierte Arbeitskräfte. Die Potenziale jedes einzelnen Mitarbeiters zuverlässig zu entdecken, lebensphasenübergreifend zu fördern und effektiv zu nutzen, stellt deshalb die zentrale Herausforderung dar, um als Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Vom Lippenbekenntnis zum VorbildNur mit einer ganzheitlichen Betrachtung von Lernen und Qualifizieren wird es gelingen, Menschen besser und länger in ein befriedigendes, erfolgreiches und produktives Arbeitsleben zu integrieren und damit nicht nur die Arbeitsleistung zu optimieren, sondern auch ihr Wohlergehen zu fördern. Der Deutsche Bildungspreis soll dafür sensibilisieren und statt häufig gehörter Lippenbekenntnisse umfangreiche Praxiserfahrungen und vorbildliche Lösungen für die Weiterbildung der Mitarbeiter an die Öffentlichkeit bringen. Die Preisträger werden im Frühjahr 2013 bekanntgegeben und feierlich ausgezeichnet. Qualitätsmodell als BasisDem Deutschen Bildungspreis liegt das erste wissenschaftlich evaluierte und praxisgeprüfte Qualitätsmodell für betriebliches Bildungs- und Talentmanagement zugrunde. Es wurde in Zusammenarbeit mit Personal- und Bildungsexperten aus Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen sowie Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen entwickelt. In einem ganzheitlich orientierten Bildungsmanagement werden Lehr- und Lernprozesse zentral und über alle Arbeitsplatzprofile und Mitarbeitergruppen hinweg strukturiert initiiert, geplant, durchgeführt, bewertet und angepasst. Nachhaltige strategische Vorgaben geben dabei den Rahmen für die Struktur des Bildungsmanagements. Eine systematische Bildungsbedarfsanalyse, effektives Controlling und ein starker Fokus auf Transfer und Praxisbezug ermöglichen eine optimale Bereitstellung von Bildungsmaßnahmen. Das Unternehmen wird so zu einer „lernenden Organisation“. Kategorien und BewertungskriterienDer Deutsche Bildungspreis für Unternehmen wird in vier Kategorien vergeben:1. Große Unternehmen aus Gewerbe & Produktion ab 500 Mitarbeitern2. Kleine und mittelständische Unternehmen aus Gewerbe & Produktion bis 500 Mitarbeitern3. Große Unternehmen im Bereich Dienstleistung ab 500 Mitarbeitern4. Kleine und mittelständische Unternehmen im Bereich Dienstleistung bis 500 Mitarbeiter 5. Innovationspreis„Wir wollen ganz gezielt auch mittelständische und kleinere Unternehmen zur Teilnahme auffordern. Sie sind der Motor der deutschen Wirtschaft und für ihre Innovationskraft und kreativen Lösungen bekannt“, erläutert Kai Probst, Geschäftsführer der TÜV SÜD Akademie, die Kategorienfestlegung. Markus A. W. Hoehner, Geschäftsführer EuPD Research, ergänzt: „Für besonders erfolgreiche oder kreative Lösungen kann unser Beirat auch Sonderpreise vergeben. Eine Bewerbung sollte also auf alle Fälle versucht werden, auch wenn man nicht alle Anforderungen komplett erfüllt.“

Letzte Änderung am Mittwoch, 30 Mai 2012 16:23