Textilkette NKD erwägt Übernahme von Ihr Platz-Filialen

Osnabrück (dapd-bay). Der Textil-Einzelhändler NKD erwägt die Übernahme von Filialen der insolventen Drogeriekette Ihr Platz. Nach Informationen der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochausgabe) prüft das im oberfränkischen Bindlach bei Bayreuth ansässige Unternehmen derzeit Geschäftsdaten und Filialen von Ihr Platz und führt Gespräche mit dessen Insolvenzverwalter Werner Schneider.

Ein Sprecher von Schneider bestätigte am Dienstag lediglich Gespräche „mit mehreren Interessenten“. NKD hat nach eigenen Angaben europaweit 1.700 Filialen und beschäftigt 7.500 Mitarbeiter. Die NKD-Firmengruppe gehört nach eigener Darstellung in Deutschland und Österreich zu den größten Unternehmen im Textileinzelhandel. NKD gehört zur in Rastede bei Oldenburg ansässigen Textil- Beteiligungsgesellschaft Daun & Cie., die weltweit vor allem in Textilproduzenten investiert. In Verhandlungen mit Schneider über die frühere Schlecker-Tochter Ihr Platz steht nach Informationen der Zeitung weiterhin auch die österreichische MTH Retail Group. Sie ist in Deutschland mit den Haushaltswaren-Discount-Ketten Mäc-Geiz und Pfennigpfeiffer vertreten. Nach der Drogeriekette dm hat einem Zeitungsbericht zufolge auch Rivale Rossmann ein Auge auf Filialen von Ihr Platz geworfen. Wie die „Financial Times Deutschland“ unter Berufung auf eine Anmeldung beim Bundeskartellamt berichtete, will Rossmann 120 der verbliebenen 490 Ihr-Platz-Drogerien übernehmen. Unklar blieb zunächst, an welchen Standorten Rossmann interessiert ist. Das Unternehmen war am Dienstagabend für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Die Kette dm hatte ihr Interesse an 80 Ihr-Platz-Filialen bekundet.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.