Technische Weiterbildung mit IHK-Zertifikat

Technische Weiterbildung in höchster Qualität mit direktem Praxisbezug und in kleinen Gruppen – das bieten die technischen Seminare der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe). Möglich wird dies durch die Zusammenarbeit mit der SU Professional Education bei der Phoenix Contact GmbH & Co. KG in Blomberg.

Hermann Trompeter, Unternehmensbereichsleiter Professional Education bei Phoenix Contact, und Michael Wennemann, Geschäftsführer Bildung der IHK Lippe, begrüßen die Zusammenarbeit: „Mit dem aktuellsten Know How und der modernsten technischen Ausstattung haben wir in Lippe einen idealen Partner für technische Weiterbildung an unserer Seite“, so Wennemann. Hermann Trompeter ergänzt: „Auch wir sind für die lippische Wirtschaft daran interessiert, dass mehr technische Weiterbildung vor Ort stattfinden kann. Dafür öffnen wir gern unser Haus.“

Das aktuelle Seminarprogramm bewegt sich in den Bereichen Metall- und Elektrotechnik. Es reicht von der Produktbearbeitung an den hochtechnischen Maschinen über die Fachkenntnisse bis hin zu den Gefahrenverantwortungen entsprechend der Regelungen der Berufsgenossenschaften. Gerade letztere sind oft unbekannt und werden unterschätzt. Beispiel: Leicht können Unfälle an elektrisch betriebenen Maschinen und Einrichtungen passieren, wenn nicht alle Sicherheitsmaßnahmen bedacht wurden.

Der Unternehmer/Arbeitgeber hat zunächst einmal immer die Betreiberverantwortung. Er ist für die Auswahl und die Bereitstellung sicherer elektrischer Betriebsmittel und Anlagen sowie deren ordnungsgemäßen Zustand verantwortlich. Das gilt ebenso für das sichere Arbeiten an, mit oder in der Nähe dieser Arbeitsmittel. Dieser Grundsatz gilt unabhängig davon, ob der Arbeitgeber selbst die fachliche Qualifikation hierfür hat oder nicht. Besitzt der Arbeitgeber nicht die erforderliche Qualifikation, ha t er die zur Wahrnehmung der damit verbundenen Pflichten einer Elektrofachkraft zu übertragen (Pflichtenübertragung). Dies entlässt den Arbeitgeber jedoch nicht aus seiner Verantwortung und seiner Kontrollpflicht.

Die Kooperation der IHK Lippe mit Phoenix Contact ermöglicht darüber hinaus die Durchführung von individuellen Schulungen. Diese werden ganz konkret nach den Wünschen des Kunden konzipiert und gestaltet.

Zu diesen und anderen technischen und kaufmännischen Weiterbildungen sowie finanziellen Fördermöglichkeiten berät bei der IHK Lippe Regina Müller, Tel. 05231 7601-35.

www.detmold.ihk.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.