DMG MORI stellt Weichen für die Zukunft

Dynamisch und präzise: Ein Mitarbeiter von DMG MORI stellt die Spannhydraulik des Horizontal-Bearbeitungszentrums NHX 4000 ein. Die Hightech-Maschine wird bei DECKEL MAHO in Pfronten produziert und u.a. in der Automobilindustrie eingesetzt. (Foto: DMG Mori)

Bielefeld. DMG MORI hat sich im Geschäftsjahr 2016 trotz eines schwierigen Marktumfelds gut behauptet: Der Auftragseingang erreichte mit 2.369,9 Mio € einen neuen Rekordwert (Vorjahr: 2.282,8 Mio €). Während der weltweite Markt für Werkzeugmaschinen mit -1,7% rückläufig war, steigerte DMG MORI den Auftragseingang um 4%. Mit der Konzentration auf das Kerngeschäft mit Werk- zeugmaschinen und Services stellte DMG MORI 2016 die Weichen für die Zukunft.

DMG MORI stellt Weichen für die Zukunft weiterlesen

WORTMANN AG steigert Umsatz auf über 650 Millionen Euro

Diplom Kaufmann Siegbert Wortmann, Vorstandsvorsitzender der Wortmann AG (Gründung 1986) mit Sitz in Hüllhorst; Hersteller und Distributor von IT-Technologie; Zahlen 2010: ca. 400 Mitarbeiter, 400 Millionen Euro Umsatz. (Foto: WORTMANN AG)

Hüllhorst. Die WORTMANN AG hat im Jahr 2016 trotz einer weiterhin schwierigen Marktlage und deutlichem Preisverfall im IT-Sektor mit einem Umsatz von über 650 Millionen Euro ihr Vorjahresergebnis von 620 Millionen Euro um rund 5 Prozent gesteigert.

WORTMANN AG steigert Umsatz auf über 650 Millionen Euro weiterlesen

GERRY WEBER schließt Geschäftsjahr 2015/16 plangemäß ab

Halle/Westfalen. Der Konzernumsatz der GERRY WEBER International AG betrug nach Vorlage vorläufiger Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015/16 (1. November 2015 – 31. Oktober 2016) rund EUR 900 Mio. (Vorjahr: EUR 920,8 Mio.). Das operative Konzernergebnis (EBIT reported) beläuft sich nach Vorlage vorläufiger Zahlen zwischen EUR 13 und 14 Mio. (Vorjahr: EUR 79,3 Mio.). Dies entspricht der gegebenen Prognose, ein Konzern-EBIT (reported) zwischen EUR 10 und 20 Mio. zu erzielen.

GERRY WEBER schließt Geschäftsjahr 2015/16 plangemäß ab weiterlesen

CLAAS zeigt sich robust trotz anhaltend schwacher Märkte

Harsewinkel/Düsseldorf. CLAAS, einer der international führenden Landtechnikhersteller, konnte seinen Umsatz mit 3,631 Milliarden Euro (Vorjahr 3,838 Milliarden Euro) trotz anhaltend schwacher Märkte auf hohem Niveau halten. Das Ergebnis vor Steuern ging – vorwiegend volumenbedingt – auf 93 Millionen Euro (Vorjahr 158 Millionen Euro) zurück.

CLAAS zeigt sich robust trotz anhaltend schwacher Märkte weiterlesen

Weidmüller erwartet Umsatz auf Vorjahresniveau

Detmold. Das Elektrotechnikunternehmen Weidmüller erwartet nach einem schwachen ersten Quartal 2016 einen Gesamtumsatz auf Vorjahresniveau. Das gab das Unternehmen auf dem diesjährigen Jahresabschlussgespräch am Hauptsitz in Detmold bekannt. „Das langsamere Wachstum in China und negative Währungseffekte haben sich auf unsere Umsatzentwicklung ausgewirkt“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Dr. Peter Köhler. Hinzu kommen der Einbruch des Projektgeschäfts in der Prozessindustrie infolge des gesunkenen Ölpreises und die Verschiebung von Projekten im Photovoltaik- und Windbereich.

Weidmüller erwartet Umsatz auf Vorjahresniveau weiterlesen

FRIWO hebt Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2016 an

Ostbevern. Nach heute abgeschlossener Auswertung vorläufiger Zahlen passt die FRIWO AG ihre Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2016 nach oben an. Ging der Vorstand bisher von einem Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf Vorjahresniveau aus, so erwartet er jetzt für das Geschäftsjahr 2016 ein EBIT von mindestens 6,5 Mio. EUR und damit deutlich über dem Vorjahreswert von 4,4 Mio. EUR. Beim Konzernumsatz geht der Vorstand für 2016 weiterhin von einem leichten Rückgang des währungsbereinigten Umsatzes aus.

FRIWO hebt Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2016 an weiterlesen

Pressekonferenz von Phoenix Contact auf der SPS IPC Drives 2016

Auf der Automatisierungs-Fachmesse SPS IPC Drives (22.-24. November 2016) in Nürnberg hat Geschäftsführer Roland Bent anlässlich einer Pressekonferenz über den konjunkturellen Verlauf des Jahres 2016 gesprochen, in dem sich der Trend aus 2015, den die marktökonomischen Effekte der Weltwirtschaft bestimmt hatten, weiter fortgesetzt hat.

Pressekonferenz von Phoenix Contact auf der SPS IPC Drives 2016 weiterlesen

technotrans AG erhöht das Wachstumstempo

Sassenberg. Die technotrans AG hat ihren Wachstumskurs in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres unvermindert fortgesetzt: Der Umsatz stieg inklusive der zuletzt getätigten Übernahmen um 12,7 Prozent auf 103,3 Mio. Euro. Auf organischer Basis verzeichnete das Unternehmen einen soliden Anstieg in Höhe von 6,1 Prozent.

technotrans AG erhöht das Wachstumstempo weiterlesen

DMG MORI steigert Auftragseingang um 12% im dritten Quartal

Bielefeld. Für die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT entwickelte sich der Auftragseingang mit 601,4 Mio. € bzw. +12% im dritten Quartal 2016 positiv (Vorjahr: 538,7 Mio. €). Damit haben wir den Auftragseingang der vergangenen vier Quartale übertroffen. Hierzu trugen auch die erfolgreichen Herbstmessen bei. Der Umsatz betrug 536,6 Mio. € (Vorjahr: 558,6 Mio. €). Das EBITDA lag bei 52,1 Mio. € (Vorjahr: 57,0 Mio. €), das EBIT erreichte 38,7 Mio. € (Vorjahr: 43,1 Mio. €) und das EBT belief sich auf 37,8 Mio. € (Vorjahr: 43,1 Mio. €).

DMG MORI steigert Auftragseingang um 12% im dritten Quartal weiterlesen

Neuausrichtung von GERRY WEBER prägt Ergebnis in den ersten neun Monaten 2015/16

Die GERRY WEBER Gruppe in Zahlen mit Einbeziehung von HALLHUBER ab Februar 2015 (Foto: GERRY WEBER International AG)
Die GERRY WEBER Gruppe in Zahlen mit Einbeziehung von HALLHUBER ab Februar 2015 (Foto: GERRY WEBER International AG)

Halle/Westfalen. Die GERRY WEBER Gruppe hat sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2015/16 in einem schwierigen Markt behauptet. Der Umsatz stieg um 1,3 % auf EUR 638,5 Mio. im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Neuausrichtung von GERRY WEBER prägt Ergebnis in den ersten neun Monaten 2015/16 weiterlesen