Stopka-Gruppe investiert im Hansa-BusinessPark

Münster. Im Hansa-BusinessPark wird Anfang 2018 ein Autohaus mit den Marken Jaguar und Land Rover eröffnen. Andreas Everschneider, geschäftsführender Gesellschafter der Stopka-Gruppe, spricht von einem modernen Neubau in exzellenter Lage am Kreisverkehr Kappenberger Damm. „Der Standort an der A1 ist für uns perfekt.“

Schnellere Vertriebswege, eine bessere Erreichbarkeit und höhere Sichtbarkeit: Mit der Verlagerung des Betriebs von Angelmodde in Münsters südlichstes Gewerbegebiet bei Amelsbüren geht eine Vergrößerung einher. Zusätzlich sollen zehn bis 15 weitere Mitarbeiter die bislang 20-köpfige Mannschaft in allen Bereichen verstärken, betont Everschneider.

„Wir freuen uns auf diese Investition, die weitere Arbeitsplätze in unserer Stadt schaffen wird“, erklärt Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster GmbH. „Es ist außerdem zu erwarten, dass durch den zweiten Fahrzeughändler im Hansa-BusinessPark zusätzliche Kaufkraft generiert wird.“ Stopka baut in direkter Nachbarschaft zu der Unternehmensgruppe Bleker, die hier seit Herbst 2013 mit einem Mehrmarkenautohaus vertreten ist. Ein Wettbewerb mit positiven Effekten für beide Seiten ist zu erwarten: „Standorte, an denen sich Autohäuser konzentrieren, verzeichnen grundsätzlich ein höheres Aufkommen potenzieller Käufer und Werkstattkunden“, weiß der Automobilexperte Everschneider. Er ist von einer guten Nachbarschaft überzeugt.

„Bleker und Stopka werden gegenseitig voneinander profitieren“, meint auch Robbers. Für die Investition von zirka 5,5 Millionen Euro hat Stopka von der Wirtschaftsförderung ein 9.500 Quadratmeter großes Grundstück erworben, auf dem das Autohaus mit 3.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche realisiert wird. Zusätzliche Präsentationsflächen werden im Außenbereich geschaffen, um mit einem breitgefächerten Sortiment den Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortsetzen zu können. Stopka ist neben den Standorten Hannover und Bielefeld seit August 2010 in Münster vertreten. Mit den Geschäftsführern Andreas Everschneider und Wolf Frede verfügt das Unternehmen über langjähriges Marken-Know- how. „Von Beginn an war es das Ziel, dass wir uns nach einigen Jahren vergrößern würden. Jetzt freuen wir uns auf die kommenden Schritte.“ In gut einem halben Jahr sollen im Hansa-BusinessPark die Bagger anrollen und innerhalb von zirka neun Monaten den neuen Standort realisieren.“

www.wfm-muenster.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.