Start der FMB 2015 mit mehr als 500 Ausstellern

Maschinenbau_1_Einleitung fmb-tu-039-75Kurz vor dem Start der FMB – Zuliefermesse Maschinenbau, die vom 4. bis 6. November 2015 zum elften Mal im Messezentrum Bad Salzuflen stattfindet, sind die Veranstalter mehr als zufrieden mit den Vorbereitungen. Christian Enßle, Show Manager der Clarion Events Deutschland GmbH: „Bis auf ganz wenige Restflächen ist die zur Verfügung stehende Fläche mit mehr als 500 Ausstellern voll besetzt.“

Das Vortragsprogramm der FMB 2015

Der erste Messetag steht ganz im Zeichen der Kunststofftechnik, die mit der FKT erstmals eine eigene Messeplattform parallel zur FMB erhält. Experten aus der Branche referieren u.a. über Neuheiten bei Heißkanalsystemen, neue Software für das Werkzeugmanagement und über die methodenbasierte Entwicklung von Kunststoffprodukten.

Am zweiten Tag steht der Maschinenbau im Fokus – mit Vorträgen z.B. über die Vorteile der Simulation als Entwicklungswerkzeug, über neuartige Antriebssysteme und über die Steigerung der Energieeffizienz von Maschinen und Anlagen.

Den Vormittag des dritten und letzten Messetages nutzt das Maschinenbau-Cluster „Intelligente technische Systeme – it´s OWL“ zur Präsentation von Projekten, die schon in naher Zukunft eine wirtschaftliche automatisierte Produktion von Kleinserien nach den Grundsätzen von Industrie 4.0 ermöglichen wird.

Das komplette Vortragsprogramm steht unter www.fmb-messe.de (http://www.fmb-messe.de/besuchen/ueber-die-messe/vortragsprogramm.html ) zum Download bereit.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.