Sprachsteuerung für innogy SmartHome

Sprachsteuerung von Amazon Echo für innogy SmartHome (Foto: innogy SE)
Sprachsteuerung von Amazon Echo für innogy SmartHome (Foto: innogy SE)

Dortmund. innogy SmartHome wird an die Sprachsteuerung von Amazon Echo angebunden. Durch die Integration eröffnen sich bislang ungeahnte Möglichkeiten im smarten Zuhause. Amazon Echo beantwortet Fragen, spielt Musik, bestellt ein Taxi oder liest Nachrichten vor. Dabei greift Amazon Echo auf die Sprachkompetenz der virtuellen Assistentin „Alexa“ zurück.

„Alexa“ ist auch das Aktivierungswort für Amazon Echo. Wird beispielsweise „Alexa, mach das Licht im Wohnzimmer an“ nur ausgesprochen, erfüllt sich der Wunsch umgehend. Damit braucht man nicht einmal mehr ein Smartphone, um sein Zuhause zu steuern. „Alexa“ übersetzt die Worte automatisch in Befehle fürs System. Nicht nur Technik-Fans, sondern auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität werden den Service zu schätzen wissen.

Die intelligente Sprachassistenz ergänzt die einfache und bequeme Steuerung per Smartphone oder Tablet um eine vollkommen berührungslose Variante. Neben einzelnen Geräten wie Steckern, Schaltern oder Thermostaten lassen sich auch ganze Gruppen zusammenfassen und für „Alexa“ zu Szenarien verknüpfen. „Alexa, schalte Zustand URLAUB an“ etwa würde das Haus in den zuvor gewählten Abwesenheitsmodus versetzen. So kann man sein Zuhause bewohnt aussehen lassen, obwohl gerade niemand da ist. Und von unterwegs kann man jederzeit per Smartphone-App die Lage checken, Statusinformationen abrufen und neue Befehle eingeben.

In den USA werden Amazon Echo und Alexa bereits mit großem Erfolg angeboten. Ab Herbst wird Amazon seine Sprachassistentin auf verschiedenen Geräten auch in Deutschland und Österreich anbieten. Der Service ist für Nutzer eines Alexa-fähigen Gerätes kostenlos.

Seit mehr als fünf Jahren gewinnt die Haussteuerung innogy SmartHome, vormals RWE SmartHome, immer mehr Fans. Das funkbasierte System bietet einen ganz einfachen und dazu preisgünstigen Einstieg in die Welt des intelligenten Wohnens und in das Internet der Dinge. Mit der Anbindung an die Sprachassistenz Alexa eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten, jedes Zuhause im Handumdrehen in ein intelligentes Smarthome zu verwandeln. Die Produktfamilie umfasst derzeit rund 30 Geräte. Gemeinsam mit ausgewählten Partnern – aktuell etwa Buderus, Philips, Miele, Netatmo, Samsung oder Yale – wird die Plattform weiter ausgebaut.

Weitere Informationen gibt es unter:

www.innogy.com/smarthome

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.