Spielerisch verbunden

Detmold. Verbindungen in Elektrotechnik und darüber hinaus entdeckten zwei Kindergruppen am Dienstag und Mittwoch bei Weidmüller. Der Anbieter von Elektrotechnik lud die Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis 13 Jahren im Rahmen der Sommerferienspiele der Stadt Detmold zu spielerischen Aktionen an seinem Hauptsitz Detmold ein: von Basteln mit Reihenklemmen über gemeinsames Zubereiten von Kräuter- und Quarkspeisen bis zu Erste-Hilfe-Unterricht.

„Verantwortungsvolle Verbindungen zum Nachwuchs stehen bei den Sommerferienspielen im Vordergrund“, erklärt Sekretärin der Produktionsgeschäftsführung und Organisatorin der Ferienspiele Elke Regenthal. „Wir wollen die neue Generation spielerisch an Weidmüller als Traditionsunternehmen am Standort Detmold heranführen und ihnen nützliches Wissen, beispielsweise über die heimische Flora und Fauna, mitgeben.“ Gesunde Kräuter und Wildpflanzen lernten die Kinder auf dem Weidmüller Betriebsgelände nicht nur kennen, sondern probierten sie anschließend in selbstgemachter Kräuterbutter, Kräuterfrischkäse und Salaten.

Weiter ging es für die Schülerinnen und Schüler mit einigen Lektionen in Erster Hilfe für Kinder. Gemeinsam mit Helfern vom Deutschen Jugendrotkreuz organisierte Stefan Beling, Leitende Fachkraft Arbeitssicherheit bei Weidmüller, den Unterricht für die Sommerferienspiele. „Mit umsichtigem Verhalten kann die Verletzungsgefahr reduziert werden, aber wenn doch mal etwas passiert, ist es wichtig, die richtigen Verhaltensweisen zu kennen“, so Beling. Das Jugendrotkreuz habe dank seiner guten Erfahrung in der Arbeit mit Kindern verständlich und kindgerecht anspruchsvolle Lektionen vermittelt, indem Notfalldarsteller Verletzungen simulierten, welche die Kinder gemeinsam mit den DRK-Helfern behandelten.

Die Sommerferienspiele haben bei Weidmüller Tradition: Jeden Sommer lädt das Unternehmen Kinder zwischen sechs und 13 Jahren auf sein Detmolder Betriebsgelände ein und knüpft wertvolle, nachhaltige Verbindungen zum Nachwuchs.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Kommentar verfassen