Sparkasse Herford und krz informieren

Einfach sicher online bezahlen: Mit der ePayment-Lösung der Herforder Sparkasse und des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) lassen sich kommunale Online-Services bequem und schnell von zu Hause erledigen. In einer Veranstaltung der Sparkasse und des krz informierten sich kommunale Finanzexperten über den modernen Online-Bezahlservice.

Die Sparkasse Herford und das krz unterstützen mit ihren Dienstleistungen seit vielen Jahren Verwaltungen, um digitale Services für Bürger zu erbringen. Was in der Wirtschaft schon lange etabliert ist, hält nun mehr und mehr Einzug in die Kommunen.

Die im Internet verfügbaren Formulare werden erweitert zu echten E-Government-Angeboten. Das Auto am PC abmelden, Meldebestätigungen oder Führungszeugnis per Mausklick online bestellen: Heute gelebter Alltag. So entwickeln sich im Web-Zeitalter auch die digitalen Dienstleistungen der Kommunen in rasantem Tempo. Damit reagiert die öffentliche Hand auf das steigende Bedürfnis von Bürgern nach jederzeit und einfach verfügbaren Services.

In einer gemeinsamen Veranstaltung der Sparkasse Herford und des krz haben die beiden Dienstleister nun die Kämmerer im Kreis Herford über ihre Angebote für ePayment informiert. Spezialisten aus der Finanz- und IT-Welt stellten den Nutzen der gemeinsamen Lösung vor und standen den kommunalen Finanzexperten Rede und Antwort.

Eine Vielzahl kommunaler Leistungen geht mit einer Gebührenpflicht einher, die eine einfache und benutzerfreundliche Zahlung „per Mausklick“ erfordern. Mit dem Bürgerserviceportal bietet der BSI-zertifizierte Lemgoer IT-Dienstleister den Verwaltungen das „digitale Rathaus“. Für die sichere Zahlungs-Abwicklung wird die von den Sparkassen angebotene Lösung „GiroCheckout“ der GiroSolutions AG genutzt.

Das „Rundum-Sorglos-Paket“ für Online-Bürgerservices mit digitaler Bezahlung traf auf großes Interesse, da mit der Lösung ein ganzheitlicher und durchgängiger Prozess für Bürger und Verwaltung gleichermaßen gegeben ist.

So wird die umfassende Beantragung von Leistungen über das Internet abgewickelt. Verschiedene Zahlwege (Kreditkarte, Giropay und Lastschriftverfahren) sind verfügbar. Die online übermittelten Antragsdaten werden medienbruchfrei ins Fachverfahren der Kommune übernommen. Da die Bezahlung der Leistung gesichert ist, wird der Antrag sofort und abschließend bearbeitet. Eine Wiedervorlage und ein Austausch mit der Kasse sind nicht erforderlich, was Bearbeitungs- und Laufzeit erheblich reduziert. Und so hält der Bürger innerhalb kürzester Zeit seine online bestellte Meldebescheinigung in den Händen.

Auch die kassentechnische Anbindung ist Teil der Lösung. Dazu wird die Bezahlplattform „ePayBL“ genutzt. Diese bildet die zentrale Drehscheibe zwischen dem Internet-Portal mit den bezahlungspflichtigen Angeboten, dem Zahlungsverkehrsprovider, der die Transaktionen mit den Banken bzw. Kreditkartenanbietern abwickelt und dem lokalen Finanz- und Buchhaltungssystem. Mit „ePayBL“ lassen sich so bezahlungspflichtige Online-Angebote einfach und sicher abwickeln. Buchhaltungsdaten stehen per Schnittstelle zur Weiterverarbeitung bereit.

Somit ist neben der Akzeptanz verschiedener Zahlwege auch die Buchung in den Kassensystemen der Kommunen gewährleistet. Die Abwicklung mitttels vollständig automatisierter Schnittstelle schont die personellen Ressourcen in den Verwaltungen und sorgt für einen geschlossenen und schlanken Prozess vom Antrag bis zur Zahlung.

Das bestehende E-Government-Gesetz des Bundes sowie die in den Bundesländern jetzt geplanten rechtlichen Vorgaben erfordern eine echte Online-Bezahlmöglichkeit für Bürger im Rahmen digitaler Antragsprozesse. Mit der präsentierten Lösung können die Herforder Kommunen diese Gesetzes-Anforderung sicher und bequem heute schon umsetzen.

www.krz.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.