Sozialplan für Q-Cells-Beschäftigte vereinbart

Sozialplan für Q-Cells-Beschäftigte vereinbart Thalheim (dapd). Insolvenzverwalter und Betriebsrat der Solarfirma Q-Cells haben sich auf einen Sozialplan geeinigt. Demnach können die zu kündigenden Mitarbeiter zum 1. Oktober in eine Transfergesellschaft wechseln oder erhalten eine Abfindung, wie das Unternehmen am Freitag in Thalheim in Sachsen-Anhalt mitteilte. Dabei werde die Zahl der Kündigungen unter den bisherigen Planungen liegen. 80 Prozent der Arbeitsplätze blieben erhalten. Statt rund 1.250 Mitarbeiter wolle die südkoreanische Firmengruppe Hanwha nun mehr als 1.300 Beschäftigte übernehmen, um den Geschäftsbetrieb weiterführen zu können. Entgegen den ersten Planungen müssten 199 statt bisher 271 Mitarbeiter ausscheiden. Sie haben die Wahl zwischen dem Wechsel in die Transfergesellschaft oder einem Aufhebungsvertrag. Ende August hatte die Gläubigerversammlung dem Verkauf der insolventen Solarfirma an Hanwha zugestimmt. dapd (Wirtschaft/Wirtschaft)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.