SmartFactoryOWL auf virtueller Industrie 4.0-Landkarte vertreten

Professor Jürgen Jasperneite, Leiter der Forschungsinstitute IOSB-INA und inIT. (Foto: CIIT)
Professor Jürgen Jasperneite, Leiter der Forschungsinstitute IOSB-INA und inIT. (Foto: CIIT)

Lemgo. Auf dem IT-Gipfel der Bundesregierung wurde die neue deutschlandweite Online-Landkarte „Industrie 4.0“ mit rund 200 Anwendungsbeispielen sowie 25 Test- und Kompetenzzentren der Plattform Industrie 4.0 vorgestellt. Auch der Lemgoer Demonstrator für ein wandlungsfähiges Montagesystem ist als Anwendungsbeispiel aus der Industrie 4.0-Praxis auf der virtuellen Landkarte vertreten sowie die Forschungsfabrik SmartFactoryOWL als Testzentrum.

Die Online-Landkarte informiert und veranschaulicht, wo derzeit in Deutschland schon Industrie 4.0 in der Praxis umgesetzt wird. Das Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA) und das Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL gehen in diesem Bereich mit gutem Beispiel voran: Seit 2009 forschen sie gemeinsam unter dem Dach des CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) an Hightech-Technologien für die Fabrik der Zukunft. In dem Zusammenhang ist 2013 auch das wandlungsfähige Montagesystem, als Demonstrator der SmartFactoryOWL, entstanden, das Industrie-4.0-Standards wie Wandlungsfähigkeit und Benutzerfreundlichkeit praktisch umsetzt. Das Montagesystem wird unterstützt durch die Partner des CIIT.

Auch in der Lemgoer Forschungsfabrik SmartFactoryOWL, einer Initiative der Fraunhofer-Gesellschaft und der Hochschule OWL, werden Technologien für die intelligente Automation erforscht, erprobt und demonstriert. „Wir freuen uns, dass Lemgo mit zwei Beispielen auf der Online-Landkarte vertreten ist und wir einen Beitrag zum digitalen Wandel in Deutschland leisten können. Unsere neue Forschungsfabrik ist dabei eine ideale Plattform für Wissens- und Technologietransfer“, so Professor Jürgen Jasperneite, Mitinitiator des SmartFactoryOWL und Leiter der Forschungsinstitute IOSB-INA und inIT. Die SmartFactoryOWL ist ein herstellerunabhängiges Industrie 4.0 Anwendungs- und Demonstrationszentrum für den Mittelstand. Durch Demonstration des Anwendernutzens von Industrie 4.0-Bausteinen sollen Unternehmen für die Potentiale der Digitalisierung sensibilisiert, informiert und bei der Umsetzung im eigenen Unternehmen unterstützt werden.

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel stellte am 19. November 2015 zusammen mit Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka die virtuelle Landkarte erstmals auf dem Nationalen IT-Gipfel in Berlin vor (www.plattform-i40.de/I40/Landkarte). „Ein Umdenken anstoßen, inspirieren und Hilfestellung leisten – das ist es, was die Plattform Industrie 4.0 leisten soll, um Unternehmen in ganz Deutschland auf ihrem Weg durch die vierte industrielle Revolution zu begleiten“, so Gabriel. Ziel der Landkarte ist es, den Nutzen der Digitalisierung für den Anwender im industriellen Kontext in den Vordergrund zu stellen und Unternehmen Impulse für ihren eigenen Weg in eine digitalisierte Produktion zu geben.

www.ciit-owl.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.