SE Padersoft präsentiert UniLVS Prototypen für integrierte Lagerverwaltung

Arnold Katerle-Böhm erläutert, warum ein gut organisiertes Lager im Fachhandel eine essentielle Rolle spielt. Das Paderborner Softwarehaus bietet künftig mit UniLVS ein integriertes Lagerverwaltungssystem an. (Foto: SE Padersoft GmbH & Co. KG)
Arnold Katerle-Böhm erläutert, warum ein gut organisiertes Lager im Fachhandel eine essentielle Rolle spielt. Das Paderborner Softwarehaus bietet künftig mit UniLVS ein integriertes Lagerverwaltungssystem an. (Foto: SE Padersoft GmbH & Co. KG)

Paderborn. Der Paderborner Softwarehersteller SE Padersoft stellte auf dem diesjährigen IT-Forum ein neues Zusatzmodul seines Warenwirtschaftssystems UniTrade vor. Unter dem Titel „Echter Vorsprung durch integrierte Lagerverwaltung“ wurde der Prototyp des UniLVS-Moduls den Forumsteilnehmern erstmalig präsentiert.

Das integrierte Lagerverwaltungssystem UniLVS arbeitet direkt mit den Daten des Warenwirtschaftssystems UniTrade. Da beide Produkte auf ein und derselben Datenbank aufbauen, müssen die Informationen zwischen den Systemen nicht über Schnittstellen hin- und hergeschoben werden – das beschleunigt die Lagerprozesse deutlich und steigert neben der Fehlerfreiheit auch die Effizienz beim Lagermanagement.

„Optimierte Lagerprozesse spielen im Handel eine enorm wichtige Rolle, wenn es darum geht, wirtschaftlich und ohne Reibungsverluste zu agieren“, erläutert Geschäftsführer Arnold Katerle-Böhm bei einer kurzen Einleitungsanekdote. „Erst vor kurzem kam ich als Kunde in einen örtlichen Fachhandel auf der Suche nach einem genormten Kellerfenster. Der etwas ratlose Verkaufsmitarbeiter lotste mich eine gefühlte Ewigkeit durch die Weiten seines Lagers… Schlussendlich wurde ich dann nach 2stündiger, erfolgloser Suche zum nächsten Glaser geschickt. Das gewünschte Kellerfenster konnte er mir nicht besorgen bzw. war es in den Weiten seines Lagers nicht auffindbar“.

Professionelles Lagermanagement hat somit nicht nur das Ziel, Zeit und Kosten einzusparen, sondern dient auch dazu, den Kunden zufriedenzustellen. Denn nichts ist ärgerlicher für ihn, als wenn die bestellte Ware zu spät kommt oder gar falsch ausgeliefert wird. Insbesondere bei Baustellen oder großen Projekten muss der Fachhandels-Kunde sich auf die korrekte Warenauslieferung verlassen können – die Warenbereitstellung muss entlang der gesamten Prozesskette optimal ablaufen. „Das Lager spielt hierbei einen entscheidenden Dreh- und Angelpunkt“, kommentiert Herr Katerle-Böhm abschließend.

Mit dem Warenwirtschaftssystem UniTrade setzt SE Padersoft seit mehr als 25 Jahren Maßstäbe für Qualität, Normen & Standards und die Fähigkeit, aus den vielfältigen Facetten des Handels von heute und morgen das jeweils beste Ergebnis herauszuholen. Ob Einzel- oder Großhandel, Zentralunternehmen oder Filialist: Die Handelslösungen von SE Padersoft kommen im Sanitär- und Stahlhandel, in Gartencentern und Baumärkten, im Baustoff- und im Elektrohandel zum Einsatz.

Die Software organisiert die komplette Warenwirtschaft: Von Bestellungen, über den Verkauf und die Lagerverwaltung. Unterstützende Module wie die integrierte Bestandsoptimierung UniStock, die Kassenlösung UniCash, das Kundenbindungstool UniCRM oder das Controlling-System UniVerse erweitern das Spektrum des ERP- Warenwirtschaftssystems.

www.sepadersoft.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.