„Schwarz kann ganz schön bunt sein!“

Osnabrück. Vor wenigen Wochen gründete der Verein Deutscher Ingenieure (VDI), Bezirksverein Osnabrück-Emsland, den VDIni-Club Osnabrück, der Kinder für Naturwissenschaften und Technik begeistern will. Jetzt waren Vier- bis Achtjährige ins Labor für Verfahrenstechnik der Hochschule Osnabrück eingeladen. Unter Anleitung von Prof. Dr. Angela Hamann-Steinmeier, Hochschule Osnabrück, und IHK-Innovationsexperte Andreas Meiners bekamen die 21 kleinen Gäste einen ersten Eindruck, was es eigentlich heißt, ein Forscher zu sein.

„Sieben unserer Teilnehmer schnuppern bereits täglich Hochschulluft“, sagte Prof. Hamann-Steinmeier: „Als Vorschulkinder besuchen sie unseren Hochschul-Kindergarten ´Fingerhut´“. Im Labor für Verfahrenstechnik waren auch sie noch nicht, dafür allerdings schon mit „Forschergeist“ infiziert: „Sie hatten eigene Wasserproben zur Untersuchung dabei, die sie mit ihren Erzieherinnen am Westerberg gesammelt hatten“.

Alle Teilnehmer zusammen schauten sich an, was sich in einer bis zu 1000fachen Vergrößerung mit einem Mikroskop in Wasserproben entdecken lässt. Sehr gestaunt wurde über die Probe aus einer Kläranlage. „Hier konnten Wimper- und Glockentierchen live beim Fressen beobachtet werden“, sagte Andreas Meiners. In ihren weißen Laborkitteln machten die Mitglieder des VDIni-Clubs Osnabrück auch eine gute Figur, als sie mit Pipetten und Rotkohlsaft experimentierten. Beim Büroklammern-Angeln erfuhren die Kinder auf spielerische Weise, was Oberflächenspannung und Auftrieb bedeuten. Außerdem erprobten sie die so genannte Chromatographie, lösten die Bestandteile eines schwarzen Filzschreibers auf und stellten fest: „Schwarz kann ja ganz schön bunt sein!“

Der VDIni-Club Osnabrück bietet regelmäßig Veranstaltungen, um für Ingenieurnachwuchs zu werben. Der Club zählt bereits 67 Mitglieder zwischen vier und zwölf Jahren; bundesweit sind es weit über 7000. „Auf neue Mitglieder freuen wir uns sehr“, betonten die Veranstalter. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 20 Euro und beinhaltet ein Club-Magazin sowie Technik-Überraschungen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Kommentar verfassen