Schendel & Pawlaczyk hat Stand für Expo Real konzipiert

Münster. „Als münsterisches Unternehmen, das seit über 25 Jahren fest in der Region verankert ist, macht es uns stolz, den Messauftritt der Region seit Jahren zu gestalten und umzusetzen“, erklärt Frank Schendel, Inhaber und Geschäftsführer von Schendel & Pawlaczyk Messebau (S&P) aus Münster-Roxel.

Ab dem 4. Oktober (Dienstag) wird sich das Münsterland bei der diesjährigen Expo Real in München mit seinen Wirtschaftsförderungen und zahlreichen Unternehmen aus der Region präsentieren. Bei der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen geht es um die erfolgreiche Ansprache von Investoren und Projektentwicklern, die eine dynamische Region für ihre Projekte suchen, sagt Wolfgang Neteler, Projektverantwortlicher für den gesamten Messeauftritt bei der Wirtschaftsförderung Münster GmbH. Investitionen stärken das Münsterland im Wettbewerb, schaffen Arbeitsplätze und sichern die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts.

„Erfolgreiche Standortvermarktung ist kein Selbstläufer, sondern das Ergebnis von guten Kontakten und fundierten Informationen für Entscheider aus der Wirtschaft und Politik. Darum ist die Expo Real für die Stadt Münster und unsere Mitaussteller von großer Bedeutung.“ Der neu konzipierte zweigeschossige Messestand wird erst auf der Messe „enthüllt“.

Mit einem neuen, modernen und luftig anmutenden Konzept soll er den Charakter des Münsterlands als wandlungsfähige, zukunftsorientierte und gut aufgestellte Region unterstreichen. „Wir können aber schon verraten, dass darin ganz viel Münster stecken wird – das wird jovel“, lacht Ralf Meyer, ebenfalls Geschäftsführer bei S&P. „Durch die Verwendung von Eichenholz werden wir das historische Wachstum und die Bodenständigkeit des Standorts betonen, aber andererseits auch Multitouch-Panels einsetzen, um die Modernität des Wissenschaftsstandorts hervorzuheben.

Die Vielschichtigkeit der Stadt und Region wird sich in vielerlei Hinsicht im Messeauftritt wiederfinden: Wir sind eben nicht nur die historische Stadt des Westfälischen Friedens, sondern mit über 300.000 Einwohnern auch ein junger, dynamischer und expandierender Wirtschaftsstandort“, so Meyer.

www.schendel-pawlaczyk.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.