Rundflüge mit „Rosinenbomber“

Greven. Am Sonntag, 19.August 2012, besucht ein besonderes Flugzeug den Flughafen Münster/Osnabrück. Es handelt sich um eine Douglas DC-3 Dakota, von der zwischen 1936 und 1952 insgesamt etwa 15.000 Exemplare gebaut wurden. In Deutschland wurde dieses historische Flugzeug unter dem Namen „Rosinenbomber“ bekannt, da es während der Berliner Luftbrücke 1948 im Einsatz stand.

Weltweit sind noch etwa 150 DC-3 im Einsatz. Sie werden meist für historische Rundflüge oder Frachteinsätze genutzt. Die 1982 gegründete Dutch Dakota Association aus den Niederlanden betreibt noch zwei Flugzeuge dieses Typs. Das 1943 gebaute Exemplar, welches über 25 Sitzplätze verfügt, wird am Sonntag, den 19. August 2012, nun den Flughafen Münster/Osnabrück besuchen.

Es werden insgesamt vier Rundflüge á 45 Minuten angeboten. Diese starten jeweils um 11:30 Uhr, 13:00 Uhr, 14:30 Uhr und 16:00 Uhr und führen über das Münsterland und Osnabrücker Land. Der Rundflug kostet 150 Euro und beinhaltet auch eine interessante Einweisung mit ausführlichen Informationen der Crew zu ihrem historischen Fluggerät.

Weitere Informationen und Buchungen:

www.dutchdakota.nl
reserveringen@ddagroup.nl
Telefon: +31 320 292 316

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Kommentar verfassen