RST Rabe: Sensible Produkte erfordern hohe Beratungskompetenz

Unternehmensbesuch bei der RST Rabe-System- Technik und Vertriebs-GmbH in Wallenhorst (von links): Der geschäftsführende Gesellschafter Jan Christoph Rabe, Unternehmensgründer Wolfgang Rabe sowie der Wirtschaftsförderer des Landkreises Osnabrück, Siegfried Averhage. (Foto: WIGOS / Kimberly Lübbersmann)
Unternehmensbesuch bei der RST Rabe-System- Technik und Vertriebs-GmbH in Wallenhorst (von links): Der geschäftsführende Gesellschafter Jan Christoph Rabe, Unternehmensgründer Wolfgang Rabe sowie der Wirtschaftsförderer des Landkreises Osnabrück, Siegfried Averhage. (Foto: WIGOS / Kimberly Lübbersmann)

Wallenhorst. Jan Christoph Rabe ist beruflich auf der ganzen Welt unterwegs, aber in Wallenhorst zuhause: Der geschäftsführende Gesellschafter der RST Rabe-System- Technik und Vertriebs-GmbH setzt auf intensive und persönliche Kundenbindung. Das Familienunternehmen ist Spezialist für Kabelverschraubungen und Zubehör sowohl im Standard-, als auch im explosionsgeschützten Bereich.

Aber auch ein umfangreiches Spektrum an Druckausgleichselementen, Gehäuse- und Schutzschlausystemen sowie Sonderlösungen liefert das Unternehmen direkt in 43 Länder weltweit. „Unser Erfolg basiert auf einem motivierten Mitarbeiterteam mit hoher Beratungskompetenz“, schilderte Rabe jetzt bei einem Unternehmensbesuch des Wirtschaftsförderers des Landkreises Osnabrück, Siegfried Averhage.

Verschiedene Systempartnerschaften und zahlreiche internationale Stützpunktpartner unterstützen RST Rabe bei einer schnellen Auftragsabwicklung. „Wir arbeiten mit sensiblen Produktgruppen: Dabei sind umfangreiche Zertifizierungen und Zulassungen notwendig. Das gilt natürlich insbesondere für die Produktgruppen, die in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden“, so Unternehmensgründer Wolfgang Rabe. Ein besonderer Fokus liegt auch auf individuellen Lösungen, die speziell für Kundenbedarfe entwickelt werden. „Natürlich schafft auch das einen besonderen Draht zu unseren Kunden: Oft arbeiten wir sehr partnerschaftlich miteinander“, ergänzte Jan Christoph Rabe.

Typische Einsatzgebiete für RST-Rabe- Produkte sind etwa die Maschinen- und Motorentechnik, die Solar- und Windenergie, die Nahrungsmittelindustrie, die Kraftwerks- und Pumpentechnik sowie die Petrochemie. Produziert wird nicht nur in Deutschland, sondern unter anderem auch in der Türkei, in Frankreich in Großbritannien und in Italien.

Nicht zuletzt der hohe Innovationsgrad des Wallenhorster Unternehmens führe dazu, dass Fachkräfte immer willkommen seien, so Rabe. Klar, dass dabei ein Schwerpunkt bei naturwissenschaftlichen Fähigkeiten im handwerklichen Bereich liegt. Deshalb engagiert sich das Unternehmen etwa im MINT- Netzwerk Wallenhorst, das Kinder und Jugendliche besonders auf Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik neugierig machen will. Auch zur Hochschule Osnabrück gibt es gute Kontakte. Wirtschaftsförderer Averhage bot an, auch zum neuen Kompetenzzentrum Klebtechnik an der Hochschule eine Verbindung herzustellen: Ein Vorschlag, der gerne aufgegriffen wurde.

www.rst.eu/de

Veröffentlicht von

Redaktion WIR | WIRTSCHAFT REGIONAL

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.