Rösler will Innovationen fördern

Berlin (dapd). Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler will die Innovationsfreude der deutschen Unternehmen fördern. Dies sei entscheidend für den zukünftigen Wohlstand, erklärte der FDP-Politiker am Donnerstag in Berlin. Deutschland solle bis 2020 zur Spitzengruppe der technik- und innovationsfreundlichen Länder gehören. Die Zahl der forschenden Unternehmen solle von 30.000 auf 40.000 steigen und die der innovativen Firmen von 110.000 auf 140.000.

„Technik gestalten heißt Zukunft gestalten“, sagte Rösler. Dazu gehöre, die Einkommensgrenzen für Zuwanderer auf 45.000 Euro im Jahr für akademische Fachkräfte und auf knapp 35.000 Euro für Beschäftigte in Mangelberufen zu senken. In der Bevölkerung wolle er Technikbegeisterung wecken.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.