Reporter ohne Grenzen kritisieren Druck auf Journalisten

Reporter ohne Grenzen kritisieren Druck auf Journalisten Berlin (dapd). Die ukrainische Fernsehmoderatorin Ivanna Kobernyk hat kurz vor Beginn der Fußballeuropameisterschaft den Druck auf Journalisten in ihrer Heimat kritisiert. Vor allem die Berichterstattung im Fernsehen sei sehr einseitig, sagte Kobernyk am Dienstag in Berlin bei einer Veranstaltung von Reporter ohne Grenzen. „Die Regierung von Reporter ohne Grenzen kritisieren Druck auf Journalisten Berlin (dapd). Die ukrainische Fernsehmoderatorin Ivanna Kobernyk hat kurz vor Beginn der Fußballeuropameisterschaft den Druck auf Journalisten in ihrer Heimat kritisiert. Vor allem die Berichterstattung im Fernsehen sei sehr einseitig, sagte Kobernyk am Dienstag in Berlin bei einer Veranstaltung von Reporter ohne Grenzen. „Die Regierung von Präsident Viktor Janukowitsch ignoriert die Worte der westlichen Länder. Die Politiker verstehen nur die Sprache der Macht“, sagte Kobernyk. Die Situation der Pressefreiheit habe sich über die vergangenen Jahre kontinuierlich verschlechtert. „Journalisten können nicht entspannt recherchieren, sie werden unterdrückt und müssen fürchten, verfolgt zu werden.“ Reporter ohne Grenzen sprach von einem hohen Maß an Gewalt gegen Journalisten und Blogger. Mit mindestens 35 Fällen allein im Jahr 2011 habe die Ukraine im Vergleich zu anderen GUS-Staaten die zweithöchste Zahl von Angriffen auf Journalisten zu verzeichnen, hinter Russland, aber vor Weißrussland und Kasachstan. Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Viola von Cramon-Taubadel sagte, die Ignoranz der ukrainischen Regierung auf die Kritik aus Europa sei unterschätzt worden. Umso wichtiger sei es, jetzt und auch nach der Fußball-EM auf Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen. Sie sprach sich für Sanktionen gegen einzelne Regierungsmitglieder aus. Reporter ohne Grenzen forderte die ukrainischen Behörden und die Justiz dazu auf, ungeklärte Mordfälle von Journalisten vollständig aufzuklären. dapd (Vermischtes/Politik)

Authors: dapd News

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.