Provinzial NordWest mit hervorragendem Neugeschäft

Vorstandsvorsitzende des Provinzial NordWest Konzerns Dr. Wolfgang Breuer. (Foto: Provinzial NordWest)

Münster/Kiel. Der Provinzial NordWest Versicherungskonzern blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück. Der Konzern konnte trotz bereits starker Marktdurchdringung in den Regionen weiter wachsen. So stieg der Vertragsbestand mit einem Plus von rund 60.000 Verträgen weiter an.

„Nach einem bereits sehr guten Vorjahr haben unsere erstklassigen Vertriebspartner mit einem Zuwachs von 5,2 % im Neugeschäft in der Schaden- und Unfallversicherung nochmals eine Schippe draufgelegt“, erläutert der Vorstandsvorsitzende des Provinzial NordWest Konzerns Dr. Wolfgang Breuer.

Der Vorstandschef des zweitgrößten öffentlichen Versicherers sieht den Konzern mit Blick auf die Herausforderungen der Branche gut positioniert: „Wir sind in den geplanten Geschäftssegmenten gewachsen und in wichtigen Zukunftsthemen wie der Digitalisierung gut vorangekommen. Mit unserem Zukunftsprogramm NordWest 2018 stellen wir die Weichen für kontinuierliches Wachstum sowie dauerhafte Substanz- und Ertragsstärke.“

Gute Beitragsentwicklung in den klassischen Schaden/Unfallsparten

Sehr positiv entwickelte sich das selbst abgeschlossene Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft, das auf insgesamt 1,83 (1,77) Mrd. Euro anstieg. Mit einem Beitragswachstum von 3,4 % wurde die Marktentwicklung von voraussichtlich 2,8 % (ohne Rechtsschutz) übertroffen. Bei der Westfälischen Provinzial stiegen die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen sogar um 3,9 % auf 1,21 (1,17) Mrd. Euro. Positive Zuwächse wurden dabei insbesondere in der Wohngebäude- sowie der Kraftfahrt- und der Unfallversicherung verzeichnet.

Die Schadenentwicklung profitierte von der ruhigen Witterung in der zweiten Jahreshälfte. Dies kommt in den rückläufigen Aufwendungen für Sturmschäden zum Ausdruck. Erhöht haben sich dagegen die Aufwendungen für Feuer-Großschäden und für Leitungswasserschäden. Insgesamt gingen die bilanziellen Bruttoschadenaufwendungen im selbst abgeschlossenen Geschäft um 3,0 % auf rund 1,16 (1,20) Mrd. Euro zurück.

Die Schaden-Kosten- Quote (Combined Ratio) verbesserte sich für den Provinzial NordWest Konzern auf rund 89 (92) %. Bei der Westfälischen Provinzial verringerte sie sich sogar auf hervorragende 84 (88) %. Die Schaden-Kosten- Quoten liegen damit weit unter dem Marktdurchschnitt von voraussichtlich 96 %. Insbesondere auch im Firmenkundengeschäft hat sich die Ergebnissituation sehr positiv entwickelt.

Lebensversicherung: Kunden sorgen weiter vor und sichern sich ab

Mit einem Neugeschäftsanstieg um 9,9 % verzeichnete die Provinzial NordWest Lebensversicherung 2016 eine erfreuliche Entwicklung im Geschäft mit laufenden Beiträgen. Dieses Segment erstreckt sich vor allem auf die Altersvorsorge und die Absicherung biometrischer Risiken, wie beispielsweise der Berufsunfähigkeit. Insgesamt wurden flexible und kapitalmarktnahe Produkte von den Kunden besonders nachgefragt. Die fondsgebundenen Versicherungen und sogenannten Hybridversicherungen, die den Kunden eine Kombination aus Garantie und Renditechancen bieten, haben mittlerweile einen Anteil von rund 38 (29) % an den Beitragseinnahmen der Provinzial NordWest Lebensversicherung.

„Beim Geschäft gegen Einmalbeiträge sind wir 2016 bewusst auf die Bremse getreten“, erläutert Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang Breuer. „Das Beitragsvolumen hat sich hier gegenüber den Vorjahren wieder normalisiert.“ Aufgrund dieser Steuerungseffekte gingen die gebuchten Bruttobeiträge in der Lebensversicherung um 14,5 % auf 1,97 (2,30) Mrd. Euro zurück.

Mit voraussichtlich 4,1 (4,5) % erwirtschaftete die Provinzial NordWest Lebensversicherung erneut eine gute Nettoverzinsung ihrer Kapitalanlagen. Das Unternehmen erhielt Ende November 2016 von der Ratingagentur FitchRatings zum siebten Mal in Folge das Finanzstärkerating AA- und gehört damit zu den am besten bewerteten Lebensversicherern in Deutschland.

Im Unterschied zu einigen Mitbewerbern bietet die Provinzial NordWest Lebensversicherung ihren Kunden weiter eine umfassende Produktpalette. Positiv entwickelten sich beispielsweise die Riester-Produkte mit einem Zuwachs bei den gebuchten Beiträgen von 3,0 %. Für seine Riester GarantRente Vario wurde das Unternehmen bei verschiedenen Tests jeweils mit Bestnoten ausgezeichnet.

Neue Konzernaufstellung umgesetzt

Anfang 2016 startete das konzernweite Zukunftsprogramm NordWest 2018: Im Laufe des vergangenen Jahres wurden bereits erste Erfolge erzielt. Dr. Wolfgang Breuer: "Mit der 2016 etablierten konzernübergreifenden Governancestruktur sind wir deutlich schlanker und schlagkräftiger aufgestellt." Die Anzahl der Vorstandsressorts wurde um 30 % reduziert; die Hauptabteilungen sind standortübergreifend aufgestellt und anzahlmäßig ebenfalls um ein Drittel reduziert worden. Das Programm NordWest 2018 erstreckt sich über die acht Handlungsfelder Wachstum, Produkte, Digitalisierung, Ertrag, Effizienz, Personal, Konzernorganisation und Steuerung. 2017 werden kontinuierlich Programmergebnisse realisiert, bis Ende 2018 werden alle 41 mit den Handlungsfeldern verbundenen Projekte umgesetzt sein.

Regional verankert – digital kompetent

Das Zukunftsthema Digitalisierung geht die Provinzial NordWest auf verschiedenen Ebenen an. Wichtige Schritte ist der Konzern 2016 auf dem Weg zur Omnikanalfähigkeit vorangekommen: Kunden können Schäden online melden, Verträge digital unterschreiben und einen Live-Chat auf der Homepage nutzen. Mitte 2017 geht das Kundenportal „Meine Provinzial“ mit einem elektronischen Postfach und vielen digitalen Services online.

Ein innovatives Produktkonzept zum digitalen Notfallmanagement, das bereits vor dem offiziellen Marktgang mit dem Digitalen Leuchtturm der Versicherungswirtschaft ausgezeichnet wurde, startet im Mai. Mit einem Zusatzbaustein zur Wohngebäude- und Hausratversicherung können Kunden modernste Smart Home Technologien für ein digitales Notfallmanagement nutzen. Bereits seit Anfang 2017 bietet die Provinzial NordWest ein neues Produkt für Firmenkunden mit verschiedenen Bausteinen zur Abwehr von Cyber-Risiken an. Besonderer Service: Per Hotline stehen im Fall einer Cyber-Attacke sofort IT- Spezialisten zur Verfügung.

www.provinzial-online.de

Veröffentlicht von

Redaktion WIR | WIRTSCHAFT REGIONAL

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.