Projektvorschläge von Weiterbildungsträgern gesucht

Papenburg. Das regionale Fachkräftebündnis Ems-Achse plant die Umsetzung weiterer Maßnahmen zur Qualifizierung von Arbeitslosen und zur Weiterbildung von Mitarbeitern. Deshalb ruft das Bündnis zum zweiten Mal Weiterbildungsträger und Bildungseinrichtungen in Ostfriesland, dem Emsland und in der Grafschaft Bentheim dazu auf, Projektvorschläge einzureichen.

Im Mittelpunkt der Arbeitslosenprojekte stehen alleinerziehende Mütter, die durch eine Qualifizierung für den Arbeitsmarkt fit gemacht und in Arbeit vermittelt werden sollen. Ebenso können Konzepte für Weiterbildungsmaßnahmen für Beschäftigte eingereicht werden, die auf den Abschluss eines berufsbezogenen Zertifikats abzielen.

Die Projekte werden im Rahmen der Fachkräfteinitiative des Landes Niedersachsen gefördert. Fördermittelgeber ist die NBank. Weiter sollen sich die Maßnahmen an der regionalen Handlungsstrategie des Regionalen Fachkräftebündnisses Ems-Achse zur Fachkräftesicherung orientieren.

Die Auswahl der Projekte erfolgt in einem mehrstufigen Verfahren. Weiterbildungsträger senden eine Interessenbekundung (max. 2 Seiten Projektbeschreibung) per E-Mail an siemen@emsachse.de. Frist für die Zusendung ist der 30. September 2016. Die Steuerungsgruppe wählt anschließend Projektvorschläge aus, die dann im Detail ausgearbeitet werden. Weitere Informationen zur Förderung, die regionale Handlungsstrategie und die Antragsunterlagen finden Sie unter:

www.emsachse.de/projekte/regionales-fachkraeftebuendnis/projektvorschlaege.html

 

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.