primeLine jetzt in Eidinghausen

Umzug der primeLine Unternehmensgruppe in das Industriegebiet Bad Oeynhausen Eidinghausen (Foto: primeLine)
Umzug der primeLine Unternehmensgruppe in das Industriegebiet Bad Oeynhausen Eidinghausen (Foto: primeLine)

Bad Oeynhausen. Rund ein halbes Jahr nach der Grundsteinlegung hat die primeLine Unternehmensgruppe Ende Oktober ihren neuen Firmensitz in Eidinghausen bezogen. Die Geschäftsführer Stefan Bangel, Petros Jossifidis und das 24-köpfige Team freuen sich über den reibungslosen Ablauf des 2,5 Millionen Projektes. Am Standort Dornenbreite war es nach dem stetigen Wachstumskurs des IT-Unternehmens zunehmend eng geworden.

Für die Zukunft geplant

„Größer, moderner, funktioneller ist der Neubau. Eben genau nach unseren Anforderungen“, freut sich Petros Jossifidis. „Mit 1.100 qm Bürofläche haben wir jetzt doppelt so viel Platz zur Verfügung.“ Hinzu gekommen sind außerdem 760 qm Produktions- und Lagerfläche. Das neue Hochregallager bietet hohe Logistikleistungen: kompakt, flexibel, mit großem Raumangebot. Ein wichtiger Wettbewerbsvorteil stellt jetzt das eigene Rechenzentrum dar. „Damit können wir Backup- und Monitoring-Dienstleistungen sowie weitere Cloud-Services im eigenen Haus anbieten. Das ist für unsere Kunden bequem und sicher“, so Stefan Bangel. Zeigt die Wachstumskurve weiter nach oben, ist das Unternehmen gut gerüstet, denn das insgesamt 5.100 qm große Grundstück lässt viel Luft nach oben.

Attraktiv für Kunden und Mitarbeiter

Ist Bad Oeynhausen ein geeigneter IT-Standort für ein bundesweit agierendes Unternehmen? „Nicht nur ich, sondern auch die meisten Mitarbeiter sind hier in der Region verwurzelt“, sagt Stefan Bangel. „Von daher war es uns wichtig, hier zu bleiben. Unser neuer Standort ist verkehrstechnisch optimal gelegen, weil er eine günstige Anbindung über die Nordumgehung an die Autobahnen A2 und A30 bietet. Für Kunden, aber auch für unsere Mitarbeiter ist das ideal.“

Auch mit seinem Neubau präsentiert sich primeLine als attraktiver Arbeitgeber. Büros und Technikräume sind modern eingerichtet und so angeordnet, dass interne Abläufe optimiert sind. Ein grüner Innenhof mit umlaufender Terrasse wird im nächsten Jahr angelegt. Ein idealer Aufenthaltsraum für die Pausen. Wer den sportlichen Ausgleich sucht, der kann den firmeneigenen Fitnessraum mit Duschen und Umkleidekabinen nutzen.

Des Weiteren gibt es moderne Schulungsräume und eine eigene Cafeteria. „Somit können wir mit unseren Schulungen im Haus bleiben und sogar noch Gastgeber sein für interessante Veranstaltungen im IT-Bereich oder andere regionale Termine“, blickt Petros Jossifidis nach vorn.

Die primeLine Unternehmensgruppe

Die primeLine Solutions (Hard- und Software) und das primeLine Systemhaus (IT- Infrastrukturen) bilden die primeLine Unternehmensgruppe. Das Unternehmen vertreibt Hard- und Software, fertigt intelligente Server, Storage-Systeme, plant, betreut und erweitert IT-Strukturen seiner Kunden und bietet innovative Lösungen in den Bereichen Hochverfügbarkeit, Backup und Netzwerksicherheit. Nicht nur regionale mittelständische Unternehmen wie Wahl & Co. oder Kirchner Print.Media zählen zu den Kunden, sondern auch bekannte Größen wie das ZDF und die Deutsche Telekom.

www.primeline-solutions.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.