„PowerPlus“ – Neues Veredelungsverfahren für Holzpellets

Büren. Mai 2012: Holzpellets sind mit ca. 50 Prozent Preisvorteil gegenüber Heizöl nicht nur sehr günstig, sie sind umweltfreundlich und ebenso leicht zu handhaben. Mit dem neu entwickelten Veredelungsverfahren „PowerPlus“ werden Holzpellets mit einem dünnen Schutzfilm aus Pflanzenölen überzogen.

„Das verbessert nochmals die Qualität der Holzpellets und reduziert die Staubentwicklung beim Einblasen auf ein Minimum“ berichtet Martin Wulf des hiesigen Holzpellet‐Händlers Kleeschulte Energie.

Die Veredelung der Holzpellets findet vor Ort beim Einblasen statt: Während der Befüllung des Pelletlagers werden die Holzpellets direkt am Lieferfahrzeug gleichmäßig mit einem feinen, hauchdünnen Ölfilm überzogen. Dies sorgt für 95 Prozent weniger Staubentwicklung beim Einblasen der Pellets und deutlich verbesserte Fließeigenschaften. Die Folge: Fördersysteme arbeiten leichtgängiger, Wirkungsgrade der Heizungen werden verbessert und Vorratsräume optimal ausgenutzt. Mit „PowerPlus“ erhalten Verbraucher Pellets einer neuen Generation. Vor allem die deutliche Reduzierung der Staubentwicklung macht das Verfahren ungemein attraktiv. Das verwendete Additiv, welches eigens für das Veredelungsverfahren entwickelt wurde, basiert auf regenerativen Pflanzenölen. Es ist geruchsneutral, der angenehme Holzgeruch im Vorratskeller bleibt daher auch mit „PowerPlus“ erhalten. Nach dem Besprühen zieht das Öl sofort in den Pellet ein und verschließt die an der Pelletoberfläche vorhandenen Risse. Der Pellet wird 29 glatt, die Entstehung von Staub dadurch vermieden, und die Fließeigenschaften deutlich verbessert. Als erster Händler in Westfalen hat Kleeschulte Energie aus Büren die LKW32 Flotte, welche speziell zum Ausliefern von Holzpellets konzipiert ist, auf das patentierte Veredelungsverfahren „PowerPlus“ umgerüstet. „Unsere Kunden können nun selbst wählen, ob sie von der neuen Veredelung profitieren möchten, oder lieber weiterhin die bekannte Qualität einsetzen möchten. Gerade für Pelletheizungsbesitzer, deren Vorratsraum vielleicht nicht optimal abgedichtet ist, ist die Nutzung von ‚PowerPlus‘ zu empfehlen“ zeigt sich Bernd Kleeschulte als Geschäftsführer von Kleeschulte in Büren überzeugt vom neuen Verfahren. Weitergehende Informationen zur Veredelung mit „PowerPlus“ sind unter www.profipellets.de zu erfahren.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.