Portalfräsmaschine? Großteilbearbeitung? Mattec!

Die SIRtec GmbH mit Sitz in Rüthen produziert Portalfräsmaschinen unter dem Markennamen Mattec und gehört zu den aufstrebenden Großmaschinenherstellern im europäischen Raum – und das zu Recht.

Das 1998 gegründete Familienunternehmen baute bereits im Jahr 2000 mit Erfolg die ersten Portalfräsmaschinen. In den folgenden Jahren wurden kontinuierlich Kunden gewonnen und die Mattec Maschinen bis zur Serienreife gebracht. Heute überzeugen sie der Qualität und des Preis-/Leistungsverhältnisses wegen!

Warum eine Mattec?

Von der Entwicklung der Maschinen bis zur Inbetriebnahme vor Ort wird mit dieser Maschine immer die richtige Wahl getroffen.

Das Hauptaugenmerk liegt in einer individuellen Maschinenkonfiguration, die der Hersteller gemeinsam mit dem Kunden anhand der Anwendungen und Gegebenheiten vor Ort ermittelt.

Der modulbasierte Aufbau ermöglicht hier ein Höchstmaß an Flexibilität bei der umsetzbaren Anlagengröße und der lieferbaren Ausstattung, wodurch eine Mattec in fast jede Produktion integriert werden kann. So kann der Kunde zwischen verschiedenen Fräs- und Winkelköpfen sowie Werkzeugwechslern in unterschiedlichen Ausführungen und Größen wählen, wobei ein Verfahrweg in der X-Achse bis 80 m realisierbar ist.

Ebenfalls erwähnenswert ist, dass SIRtec auch die komplette Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Maschinenkomponenten durchführt. Beispielhaft hierfür steht ein Orthogonal-Schwenkkopf, der für die Konfigurationen der Mattec Portalfräsmaschinen zur Verfügung steht.

Bei dem Bau der Maschinen wird großer Wert auf Stabilität und hohe Qualität gelegt. Die Genauigkeit resultiert aus ihrer hohen Steifigkeit. Diese wird durch einen „schweren“ Stahlbau der gesamten Maschine, verbunden mit einer kompakten Z-Achsen-Bauweise, erreicht. Somit garantieren Mattec Portalfräsmaschinen ein Höchstmaß an Leistung, Flexibilität und Qualität.

Für wen ist eine Mattec attraktiv?

Vom „leichten“ Modellbau bis zur „schweren“ Zerspanung sind Mattec Maschinen einsetzbar. Ein Großteil der Kunden ist im Bereich des allgemeinen Maschinen- und Anlagenbaus tätig. Doch auch Modellbauer, beispielsweise im Bereich Automotive, sind zufriedene Kunden von SIRtec. Je nach Anforderung wird die Maschine für die Kundenbedürfnisse zusammengestellt und angefertigt.

Besonders hervorzuheben ist die mögliche Anschaffung einer Low-Cost-Variante, die nachträglich mit verschiedenen Ausstattungsoptionen nachgerüstet werden kann. Besonders kleine und mittelständische Betriebe nutzen diese Möglichkeit. So belasten sie ihre Liquidität nicht unnötig und erhalten trotzdem langfristig eine vollwertig ausgestattete Maschine.

Es soll keine Maschine „von der Stange“ sein?

Der Sondermaschinenbau steht für die große Innovation, die im Unternehmen SIRtec steckt. So werden Maschinen für ganz besondere Einsätze entwickelt, beispielsweise für das Schälen von Stahlwellen/Federstahl (Schälmaschine) oder zur beidseitigen Bearbeitung von Fahrzeugstabilisatoren (Doppelspindler).

SIRtec entwickelt, konstruiert und fertigt diese absolut anwendungsspezifischen Maschinen in Einzelanfertigung für den Kunden.

SIRtec garantiert: „Wir bieten Ihnen Sondermaschinen, die Ihre Anforderungen erfüllen – unser Know-How wird Sie überzeugen.“

Innovation, Perfektion und deren Umsetzung

Um sowohl den Ansprüchen der Kunden wie auch den eigenen gerecht zu werden, fertigt das Unternehmen die eigenen Entwicklungen fast ausschließlich im eigenen Werk. Hierdurch wird eine hohe Fertigungstiefe und kontinuierliche Weiterentwicklung erreicht.

Da SIRtec jahrelange Erfahrungen im Bereich Werkzeugmaschinen vorweisen kann, sind dem Unternehmen die Vor- und Nachteile der unterschiedlichsten Maschinentypen bekannt.

Dadurch konnte man effektive Neuentwicklungen schaffen, die durch das Bundeswirtschaftsministerium als förderfähig anerkannt wurden.

So konnte SIRtec bereits mehrere unterschiedliche Projekte erfolgreich umsetzen.

Ein wichtiger Entscheidungsfaktor: Der Service

SIRtec weiß, der Kunde möchte den direkten Draht zum Hersteller.

Daher hat das mittelständische Unternehmen sich ganz bewusst dazu entschieden, den Kundenkontakt vom Anfang bis zum Ende direkt zu übernehmen, also vom Vertrieb bis zum Service.

Denn auch der Service ist für den Kunden ausschlaggebend bei der Kaufentscheidung zu einer Maschine. Schließlich will er unnötige Stillstandzeiten vermeiden. Obwohl Mattec Portalfräsmaschinen erfahrungsgemäß einen äußerst störungsarmen Betrieb aufweisen, ist SIRtec durch eigene Servicemonteure auch hier gut aufgestellt.

Weiterhin arbeitet SIRtec ausschließlich mit namhaften europäischen Zulieferern wie Heidenhain, Siemens, INA und Rexroth, so dass der Service auch durch einen kundeneigenen Dienstleister erbracht werden kann.

Der Kunde kann also sicher sein, keine bösen Überraschungen zu erleben und sich auf eine aktive Kommunikation mit dem Hersteller verlassen.

„Als inhabergeführtes Familienunternehmen sehen wir unsere Arbeit aus einem sehr persönlichen Blickwinkel. Diese Einstellung, verbunden mit den langjährigen Erfahrungen unseres Führungsteams, kommt nicht nur unseren Kunden zugute sondern motiviert das gesamte SIRtec-Team.“ – Hubert Henneböhl – Geschäftsführer SIRtec.

www.sirtec.de

www.mattec.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.