Pavillon nachhaltig geschützt

Ein Pavillon aus anthrazitfarbenem Stahl lädt seit dem 15. September auf dem Johannisberg zum Verweilen ein und gewährt einen überwältigenden Blick auf Bielefeld. Seit der Umgestaltung des Johannisbergs, der einst eine prachtvolle Park- und Gartenanlage war, jedoch im Laufe der Zeit seinen Charme eingebüßt hat, entwickelt sich diese Parklandschaft wieder zu einem beliebten Naherholungsgebiet und ist zugleich Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflügler.

Der neu errichtete, achteckige Pavillon mit gläsernem Dach ist ein Geschenk, das die Kreishandwerkerschaft Bielefeld anlässlich ihres 125 jährigen Jubiläums der Stadt Bielefeld übergeben hat. Erstellt wurde er von Auszubildenden verschiedener Innungen der Kreishandwerkerschaft in Verbindung mit dem Handwerksbildungszentrum Brackwede, Abteilung Bau. Durch dieses Projekt sollte die Ausbildung im Handwerk in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden. Als die Verzinkerei Helling & Neuhaus von dieser Maßnahme erfuhr, erklärte sich Geschäftsbereichsleiter Frank Sommer spontan bereit, die Stahlteile kostenfrei zu verzinken.

Durch die Feuerverzinkung ist nun ein dauerhafter Korrosionsschutz gewährleistet, der dieses Bauwerk viele Jahrzehnte gegen Witterungseinflüsse schützt und den monetären wie auch ideellen Wert dieser Handwerkskunst für lange Zeit erhält.

Eine Feuerverzinkung nach DIN EN ISO 1461 ist hier der ideale nachhaltige Schutz und schützt neben dem Pavillon viele weitere Gebäudeteile und Gewerke in und um Bielefeld.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.