Optimierte Teleskopschienen und vielseitige Schwerlastachsen

Rollon hat die Endanschläge seiner Telescopic Line verbessert. Die neuen Anschläge verringern die Betriebsgeräusche und erhöhen die Widerstandsfähigkeit am Hubende (Foto: Rollon GmbH)
Rollon hat die Endanschläge seiner Telescopic Line verbessert. Die neuen Anschläge verringern die Betriebsgeräusche und erhöhen die Widerstandsfähigkeit am Hubende (Foto: Rollon GmbH)

Rollon hat seine DSS-Teleskope mit verstärkten Endanschlägen und einem Dämpfungselement versehen. Das Ergebnis der Modellpflege sind geringere Betriebsgeräusche und eine höhere Widerstandsfähigkeit am Hubende. Auch der kompakte Teleskop-Vollauszug DE hat die stärkeren und gedämpften Endstopper erhalten. Mit der ständigen Weiterentwicklung des Produktsortiments gestaltet Rollon sein lineartechnisches Angebot kontinuierlich langlebiger und noch praxisgerechter.

Mit den Produktfamilien TECLINE und MODLINE hat das Linearachsprogramm Actuator Line eine Abrundung im Schwerlastbereich erfahren. Die Portalsysteme Tecline für Roboter mit einer, zwei oder drei kartesischen Achsen mit Zahnstangenantrieb gewährleisten die präzise Handhabung von Objekten bei schnellem und geräuscharmem Betrieb. Es stehen verschiedene Zahnstangen zur Auswahl bis hin zu gehärteten, geschliffenen und schrägverzahnten Varianten. Hublasten von 5 bis 2.000 kg können mit einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 3,5 m/s und einer maximalen Beschleunigung von 10 m/s2 bewegt werden.

Die Modline Linearachsen mit Zahnriemen- oder Kugelgewindespindelantrieb für hohe Präzisionen, eignen sich für große Lasten und erhöhte Dynamik. Aus den Schwerlastachsen können maßgeschneiderte Mehrachssysteme für Pick & Place-Anwendungen, 2D- und 3D- Gantry-Systeme oder Cantilever-Systeme und viele individuelle Systemlösungen aufgebaut werden.

Rollon auf der FMB in Halle 20, Stand D34

www.rollon.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.