NRW-Handwerk: 1,1 Prozent mehr Umsatz im ersten Quartal 2015

Infotabelle zum zulassungspflichtigen Handwerk in Nordrhein-Westfalen. (Quelle: IT NRW)
Infotabelle zum zulassungspflichtigen Handwerk in Nordrhein-Westfalen. (Quelle: IT NRW)

Düsseldorf (IT.NRW). Im ersten Quartal des Jahres 2015 war der Umsatz der Handwerksunternehmen in Nordrhein-Westfalen um 1,1 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, verringerte sich die Beschäftigtenzahl im selben Zeitraum um 0,7 Prozent.

Den stärksten Umsatzzuwachs (+5,6 Prozent) der sieben Gewerbegruppen erzielten die Unternehmen des Kraftfahrzeuggewerbes. Der höchste Umsatzrückgang (–6,1 Prozent) war im Bauhauptgewerbe zu verzeichnen. Die Zahl der Beschäftigten verringerte sich in sechs von sieben Gewerbegruppen; nur im Gesundheitsgewerbe (+0,9 Prozent) waren mehr Personen beschäftigt als im entsprechenden Vorjahresquartal. Neben dem höchsten Umsatzrückgang ermittelten die Statistiker im Bauhauptgewerbe auch den stärksten Rückgang der Beschäftigtenzahl (–1,6 Prozent).

Bei den vorliegenden Ergebnissen handelt es sich um Daten zum zulassungspflichtigen Handwerk aus der vierteljährlichen Handwerksberichterstattung. Auf der Grundlage von Beschäftigtenzahlen der Bundesagentur für Arbeit und Umsatzzahlen der Finanzverwaltung wird hier die Entwicklung in den nordrhein-westfälischen Handwerksunternehmen ermittelt. (IT.NRW)

www.it.nrw.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.