NRW-Bauhauptgewerbe: Produktion im Juni um 2,9 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor

Düsseldorf (IT.NRW). Die Produktion im nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbe war im Juni 2015 um 2,9 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, lag die Produktion im Hochbau um 3,0 Prozent und im Tiefbau um 2,9 Prozent unter dem Ergebnis des entsprechenden Vorjahresmonats.

Innerhalb des Hochbaus ermittelten die Statistiker Produktionsrückgänge für den Wohnungsbau (–1,1 Prozent) sowie für den gewerblichen und industriellen Hochbau (–5,7 Prozent). Im öffentlichen Hochbau (+6,4 Prozent) war die Nettoproduktion dagegen höher als im entsprechenden Vorjahresmonat.

Im Tiefbau entwickelte sich die Bauleistung nur im Bereich des sonstigen öffentlichen Tiefbaus (+6,4 Prozent) positiv. Im gewerblichen und industriellen Tiefbau (–6,9 Prozent) sowie im Straßenbau (–5,8 Prozent) wurde hingegen weniger produziert als ein Jahr zuvor.

Das kumulierte Ergebnis des ersten Halbjahres 2015 liegt – bedingt durch Rückgänge im Januar und Februar – um 1,8 Prozent unter der Bauproduktion des entsprechenden Vergleichszeitraums im Jahr 2014. (IT.NRW)

www.it.nrw.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.