Neue Vertriebsleitung bei Emco Bad

Lingen. Jörg Zerhusen ist neuer Vertriebsleiter bei Emco Bad. Um seine Position mit der notwendigen Kompetenz ausüben zu können, hat die Geschäftsleitung dem 43-jährigen zudem die Prokura erteilt. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten zählen die Stärkung und der Ausbau der Marktposition durch eine konsequente strategische Weiterentwicklung des innovativen Produktprogramms sowie die Optimierung der bestehenden Vertriebsstrukturen. Hierfür bringt Zerhusen aus seiner langjährigen Tätigkeit in leitender Position vielfältige Erfahrungen im Bereich des dreistufigen Vertriebs sowie gewachsene Kontakte zum Groß- und Fachhandel für Sanitärbedarf mit.

„Das Bad wird zunehmend als Wellness-Bereich und Rückzugsort vom hektischen Alltag definiert. Als Hersteller sind wir daher gefordert, hier einen möglichst großen Spielraum für die Gestaltung eines individuellen Wohlfühlambientes anzubieten“, beschreibt Zerhusen seine Ausgangssituation. „Hierfür ist Emco Bad sehr gut aufgestellt und hat sich bereits erfolgreich als Spezialist für stilvolle Bad-Accessoires sowie intelligente Raumnutzungslösungen auf dem Markt positionieren können. Dieses Profil gilt es weiter in den Fokus zu stellen, zu schärfen und auszubauen.“

Mit seinem vielfältigen und hochwertigen Produktportfolio könne das Unternehmen aus Lingen gehobene Ansprüche an Badkomfort, Design, Gestaltungsfreiheit und Funktionalität sowohl im Objekt- als auch im Privatbereich bedienen. Großes Potenzial für eine erfolgreiche Vertriebsstrategie sieht Zerhusen vor allem beim innovativen Raumsystem „Asis“. Das Serienangebot beinhaltet eine große Vielfalt an multifunktionalen Moduleinheiten, die direkt am Waschtisch, an der Badewanne, am WC oder auch an jeder anderen beliebigen Stelle montiert werden können. Die Elemente ließen sich dabei in alle gängigen Vorwand-Installationssysteme integrieren, wodurch sie keinen zusätzlichen Raum im Bad beanspruchen. Sichtbar bleibe lediglich die wandebene, elegante Frontseite, die die sich dahinter befindenden Ablageflächen und Bad-Accessoires stilvoll verdeckt.

„Derartige Raumnutzungslösungen erfreuen sich gegenwärtig einer stetig wachsenden Nachfrage und ich sehe in diesem Bereich in den kommenden Jahren erhebliches Wachstumspotenzial“, erläutert der neue Vertriebsleiter seine strategische Ausrichtung. „Insbesondere in diesem Produktsegment gilt es daher, das Engagement zu erhöhen und unseren Markterfolg durch kontinuierliche Produktinnovationen weiter auszubauen.“ Den Schwerpunkt legt Zerhusen hierbei auf eine stärkere Konzentration hinsichtlich einer Steigerung des Badkomforts in den einzelnen Nutzungsbereichen sowie auf eine engere Verzahnung zwischen dem Produktmanagement und namhaften Designern. Zu seinen weiteren Zielsetzungen gehören die Optimierung der Prozesse innerhalb des Innen- und des Außendienstes sowie eine gezielte Unterstützung und -betreuung der Fachpartner in den Sanitärausstellungen.

Sämtliche Produktinnovationen sollen dabei noch intensiver den Nutzer mit seinen individuellen Wünschen und Bedürfnissen im Fokus haben. „Als Premiumanbieter sind wir stets aufs Neue gefordert, nicht nur stillvolle und hochwertige, sondern gleichzeitig auch kreative, komfortsteigernde und nutzenoptimierte Produkte zur Verfügung zu stellen“, so Zerhusen weiter. „Um diesen Anspruch erfüllen zu können, schauen wir zunehmend über den eigenen Tellerrand hinaus und versuchen, auch produktübergreifend zukunftsfähige Lösungsansätze zu entwickeln.“ Um beispielsweise dem Trend der flächenbündigen Badausstattung zu entsprechen, kooperiert das Unternehmen aus Lingen bereits mit einem führenden Hersteller von Vorwand-Installationssystemen. Der technisch-fachliche Austausch zwischen den beiden Unternehmen dient laut Zuerhusen der Entwicklung intelligenter Raumnutzungslösungen. So könne mit Hilfe einer aufeinander abgestimmten Integration beider Produktgruppen – etwa in Form von herstellerübergreifenden Moduleinheiten – eine optimale Ausnutzung des Badezimmers auch auf kleinstem Raum realisiert werden.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.