Neue Impulse auf der ZOW 2013

Bad Salzuflen. Für junge Zulieferunternehmen kann die ZOW-Teilnahme zum Sprungbrett in den internationalen Möbelmarkt werden. Auch auf der kommenden Messe vom 18. bis 21. Februar 2013 präsentieren sich nationalen Newcomer und bieten spannende Produktentwicklungen in den Kategorien Oberflächen, Einbauteile- und Systeme, Halbfabrikate, chemische Erzeugnisse, Bearbeitungsmaschinen und Softwarelösungen.

Die Teilnehmer der BAFA-Fläche 2013 im Überblick:

Dr. Christoph Heßler Maschinensysteme: Möbelteile mobil bearbeiten
Die Firma Dr. Christoph Heßler Maschinensysteme aus Lübbecke entwickelt, produziert und vertreibt handgeführte, mobile Maschinen Bearbeitung von Möbelteilen. Highlights auf der ZOW sind spezielle Lösungen für die Ecken- und Kantenbearbeitung. Ein Beispiel: Der Eckenformer MZ 02 90F A zum Ausklinken eignet sich für ebene Werkstoffe, bei denen nach dem Fräsen der Radius an der Innenecke entfernt werden soll. Mit einem einzigen Hub wird eine scharfkantige Innenecke erzeugt. Durch tastendes Fräsen wird eine hohe Genauigkeit am Werkstück erzielt. Der Ausklinker ist einsetzbar bis 60mm Werkstückdicke, mit Wenden des Werkstückes bis 120mm. Die zu entfernenden Innenradien können maximal 12,5mm betragen. Nach Vereinbarung stellt die Firma Dr. Heßler interessierten Firmen Testgeräte zur Verfügung. www.c-hessler.de, Halle 20, Stand A16

Kuzman Licht: Beleuchtung rund ums Möbel
Die Kuzman Licht GmbH aus Eckersmühlen entwickelt und produziert für Industrie und Handel kundenspezifische Konzepte für alle Beleuchtungssituationen rund um Möbel, Küche, Bad, Schlafen und Wohnen. Zum Angebot gehören ebenso An- und Aufbauleuchten für den Objektbereich und Ladenbau, dazu Gebäudeschutz-Produkte wie moderne LED-Display-Cases für Rettungstafeln oder Leuchten-Zubehör. www.kuzman-licht.de, Halle 20, Stand B11

LcM GmbH: Chemische Mittel für effiziente Holzverarbeitung
Ebenso in Halle 20 dabei ist die LcM GmbH – Ludewig Chemische Mittel aus Hiddenhausen. Das Unternehmen entwickelt, testet und vertreibt weltweit chemische Mittel und Systemlösungen für die Oberflächen- und Kantenbearbeitung. Auf der ZOW 2013 werden unter anderem Reinigungs- und Trennmittel aus eigener Entwicklung vorgestellt. Das LcM-Trennmittel Lc 2/10 wird vor dem Formfräsen auf die Ober- und Unterseiten des Werkstücks aufgetragen. Es enthält ein Fluid, das einen verdunstenden Schutzfilm auf dem Werkstück hinterlässt. So bleiben keine sichtbaren Leimreste zurück. Lc 2/10 wirkt gegen Harzanlagerungen auf Pressblechen oder gegen Schmelzkleber. Anwendungen sind das Verpressen von furnierten Oberflächen, Farbspritzen, Spritzwände ohne Wasserberieselung, die Herstellung beschichteter Platten, Kontaktpressen sowie der Holzleimbau. www.lcm-gmbh.eu, Halle 20, Stand B7

Leimholzprofi.de: Spezialist für Leimholzplatten
Die Leimholzprofi.de GmbH mit Sitz in Bocholt ist Spezialist für Leimholzplatten und Halbfabrikate. Geliefert werden Tischplatten, Tischbeine sowie eine Vielzahl von Möbelplatten. Die Neuheiten zur ZOW sind unter anderem die Tischplattenserie „Natural Line“ in massiver Eiche mit Baumkante in 40 und 50 mm Stärke sowie die rustikalen Tischplatten „Castle Line“ mit großen Ästen und Rissen. Leimholzprofi.de stellt außerdem das neue „Monocoatöl“ mit UV-Stabilisator vor. Außerdem wird das Leimholzplatten-Angebot in Eiche, Buche, Esche und Nussbaum sowie Treppenstufen in Eiche und Buche gezeigt. www.leimholzprofi.de, Halle 20, Stand A24

OSR Computertechnik: IT speziell für den Mittelstand
Die OSR Computertechnik & Consulting GmbH, Bielefeld, berät speziell kleine und mittelgroße Unternehmen beim Einsatz von Computer-, Informations- und Kommunikationstechnologie. Die Paketangebote umfassen die Bereiche Technologie-Integration, RFID-Technologie, Consulting zur Projektierung unternehmensbezogener Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Web Services zur Unterstützung von Geschäftsprozessen. Neben diesen Komplettpaketen bietet OSR auch Einzeldienstleistungen, zum Beispiel die Erstellung von 3D-Modellen und zeitbasierten Simulationen von Förder-, Materialfluss- und Lagertechnik, mit denen dynamische Prozessanalysen in Fabrik, Lager oder Logistikzentrum möglich werden. www.osr-computertechnik.de, Halle 20, Stand A22

Ostenbach GmbH: Neue Oberflächenvielfalt in Holz
Die Düsseldorfer Ostenbach GmbH vertreibt Schnittholz aus sibirischer Lärche und gehobelte Ware. Außerdem bietet das Unternehmen Mehrschichtplatten für Möbelbau, Innenraumdesign oder Fußböden aus eigener Fertigung. Furnierholzplatten können durch moderne Produktionstechniken mit den unterschiedlichsten Oberflächenstrukturen realisiert werden. So lassen sich Äste und andere Holzelemente in die Platten implantieren, um einen ausdrucksstarken, natürlichen Look zu erzielen. Zur Herstellung größerer Plattenformate werden dünne Furnierblätter auf stabile Sperrholz-, Span- oder Holzfaserplatten aufgebracht. Die geschälten, gemesserten oder gesägten Furnierblätter haben gewöhnlich nur 1 mm Stärke. Das Verfahren ist sehr wirtschaftlich: Da nahezu das gesamte Holz des Baumstamms genutzt werden kann, wird der Holzabfall deutlich reduziert. www.ostenbach.com, Halle 20, Stand B9

Schock Hightex Laminates: Innovationsmaterial für den Innenausbau
Schock Hightex Laminates GmbH & Co. KG, Schorndorf, ist die schwäbische Manufaktur von Glas- und Acryl-Laminaten der Marke Vitropan®. Anwendung finden die unter eigenem Patent hergestellten Produkte im Möbel- und Innenausbau: als Raumteiler, Tischplatten, Füllungen, in Kombination mit Holz- und Kompositwerkstoffen, als flächige Bauteile oder als dekorative Einleger, Zierleisten und Kanten. Auf der ZOW 2013 stellt Schock Hightex Laminates zum ersten Mal doppelseitig nanosilicatisch beschichtete, teiltransparente Acrylplatten ab 4mm Stärke mit eingegossenen Stoffen vor. Die Hochglanz-Oberflächen dieser neuen, bruchfesten Platten lassen sich auf Holzverarbeitungsmaschinen verarbeiten. Sie können mit feiner Stahlwolle oder mit scharfen Chemikalien wie Aceton behandelt werden, ohne zu zerkratzen oder matt zu werden. www.schock-hightex.de, Halle 20, Stand B13

Vitro Laser Solutions: Laser- und Innengravur-Laser-Systeme
Die Vitro Laser Solutions UG, Minden, ist ein weltweit agierender Entwickler, Hersteller und Lieferant von Lasersystemen für vielfältige industrielle Anwendungsbereiche. Die Laser werden an die Applikationswünsche der Kunden angepasst, als Stand-alone-System oder inline in der Fertigung. Bei allen Bearbeitungsmethoden werden die Oberflächen nicht zerstört, um sie möglichst hygienisch zu halten. Zu den Lösungen, die bereits für die Möbelindustrie realisiert wurden, gehören farbige Ornament-Beschriftungen auf Edelstahlgriffen, Schmuckmarkierungen im Glas, die Individualisierung von Möbeloberflächen nach der Serienfertigung sowie Markierungen für die Produktverfolgung. Auf der ZOW in Bad Salzuflen präsentiert Vitro Laser Solutions einen kleinen Laser, der vor Ort mit Mustern der Messebesucher getestet werden kann. www.vitro.de, Halle 20, Stand B17

Wallenstein Manufaktur: Edle Oberflächen – ganz natürlich
Die Wallenstein Manufaktur GmbH & Co. KG, Heiligenstadt, ist Spezialist für Oberflächenveredelungen im Möbel- und Objektbereich. Es werden nur natürliche Inhaltsstoffe aus deutscher Produktion verwendet. Ein spezieller Schwerpunkt auf der ZOW 2013 sind nachgebildete, gealterte Metalloberflächen mit naturgetreuer Optik. Die Oberflächen werden nach Kundenwunsch in Handarbeit auf Trägermaterialien kreiert. Zu den Highlights gehören die Ausführungen Cortenstahl, Old Messing sowie Pure Steel. Die Oberflächen lassen sich mit allen herkömmlichen Tischlerwerkzeugen und -maschinen bearbeiten. Anwendungen finden die Produkte im Möbelbau, bei Ausbauten in den Bereichen Hotel- und Gastronomie, Laden- und Messebauwie sowie im Yachtbau. www.wallenstein-manufaktur.de, Halle 20, Stand B15

Im Messezentrum Bad Salzuflen werden in diesem Jahr rund 13.500 Besucher aus den Bereichen Möbelindustrie und Innenausbau, Architektur und Design erwartet. Mit den jungen Zulieferunternehmen auf der BAFA-Fläche wird das Ausstellerportfolio wieder um neue Produkte, Konzepte wie auch Kontakte bereichert. Bereits zum sechsten Mal in Folge wurde die ZOW in Bad Salzuflen ins staatliche „Messeprogramm junge innovative Unternehmen auf internationalen Leitmessen in Deutschland“ aufgenommen. Branchenneulinge mit Sitz im Inland können damit eine finanzielle Förderung für ihre Messebeteiligung erhalten. Das Jungaussteller-Förderprogramm des BMWi wird über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn gesteuert.

Informationen zur BAFA-Förderung: http://www.bafa.de/bafa/de/wirtschaftsfoerderung/messeprogramm_junge_innovative_unternehmen/index.html

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.