Nachwuchs dringend gesucht

Detmold. In Lippe haben 2011 etwa 5.000 Personen in der Verkehrsbranche gearbeitet. Eine wichtige Branche also, aber mit einem gravierenden Problem: Der Nachwuchs fehlt. „Schaut man auf die Ausbildungssituation, so sind für das laufende Ausbildungsjahr im gesamten Kreisgebiet gerade einmal 37 Ausbildungsstellen in den Wirtschaftsbereichen Verkehr und Lager gemeldet“, so Heinz Thiele.

Der Leiter der Agentur für Arbeit Detmold berichtete kürzlich im Verkehrsausschuss der IHK Lippe zu Detmold (IHK Lippe) über die Herausforderungen am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in dieser Branche. Fazit des Fachgespräches: Auf Grund des demographischen Wandels werde man sich künftig insgesamt von einem Arbeitgebermarkt hin zu einem Bewerbermarkt bewegen. In dieser Situation befände sich die Logistikbranche heute schon, berichteten Unternehmen aus der Praxis. Der Job als Berufskraftfahrer sei nicht sehr beliebt. Man sei teils eine Woche von zu Hause weg, müsse sich mit engen Zeitkontingenten, Staus
und fehlenden Parkplätzen auseinandersetzen und die geringe Wertschätzung der Arbeit, gerade in Deutschland, komme noch dazu.

„Wir müssen selbst aktiv werden, um Fachkräfte für unsere Branche zu gewinnen“, appellierte der Vorsitzende des IHK Verkehrsausschusses, Claus-Richard Lange, an die Unternehmerschaft. Er forderte, mehr Praktikumsplätze im Betrieb anzubieten, stärker in die Ausbildung einzusteigen und das Image dieser wichtigen Branche aufzupolieren. Der Appell kam an: Die Ausschussmitglieder entschlossen sich spontan, erstmalig mit einem Gemeinschaftsstand auf der IHK-Aus- und Weiterbildungsmesse „Berufe live“ am 7. und 8. September präsent zu sein.

Um auch längerfristig an qualifiziertes Personal zu kommen, führt kein Weg daran vorbei, auch in Ausbildung zu investieren. „Wenn z. B. kleine und mittlere Betriebe das nicht allein schaffen, sollten sie sich zu einer Verbundausbildung zusammen tun“, empfiehlt Thiele. Dabei könne man sich vom Arbeitsministerium NRW mit EU-Mitteln unterstützen lassen.

Einig waren sich alle Anwesenden, dass die Investition in Aus- und Weiterbildung eine Investition in die Zukunft der Betriebe bedeutet. Dabei stehen den Unternehmen Partner wie die IHK und die Agentur für Arbeit zur Seite.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.