MSF-Vathauer Antriebstechnik als Gründungsmitglied im Centrum Industrial IT (CIIT) e.V.

Die CIIT e. V.-Gründungsmitglieder (v.l.n.r.): Johannes Kalhoff (Phoenix Contact), Frank Marek (ISI Automation), Sybille Hilker (CIIT-Geschäftsführerin), Karl-Ernst Vathauer (MSF-Vathauer), Dr. Eberhard Niggemann (Weidmüller Akademie), Hans-Dieter Tenhaef (OWL Maschinenbau), Holger U. Nord (OWL Maschinenbau), Professor Stefan Witte (Institut für industrielle Informationstechnik der Hochschule OWL), Dr. Oliver Herrmann (Hochschule OWL), Professor Jürgen Jasperneite (Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation), Roland Bent (Phoenix Contact), Andreas Orzelski (Phoenix Contact) und Professor Volker Lohweg (OWITA). (Bildquelle: CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT))
Die CIIT e. V.-Gründungsmitglieder (v.l.n.r.): Johannes Kalhoff (Phoenix Contact), Frank Marek (ISI Automation), Sybille Hilker (CIIT-Geschäftsführerin), Karl-Ernst Vathauer (MSF-Vathauer), Dr. Eberhard Niggemann (Weidmüller Akademie), Hans-Dieter Tenhaef (OWL Maschinenbau), Holger U. Nord (OWL Maschinenbau), Professor Stefan Witte (Institut für industrielle Informationstechnik der Hochschule OWL), Dr. Oliver Herrmann (Hochschule OWL), Professor Jürgen Jasperneite (Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation), Roland Bent (Phoenix Contact), Andreas Orzelski (Phoenix Contact) und Professor Volker Lohweg (OWITA). (Bildquelle: CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT))

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum CIIT ist der Ort, an dem die Informationswelt mit der Automatisierungswelt verknüpft wird. Wissenschaft und IT-basierte Automation sind hier am richtigen Platz.

Fünf Jahre nach Gründung des CIIT ist jetzt das Science-to-Business-Center eine eigene Gesellschaft, das Centrum Industrial IT (CIIT) e.V.. Im Bereich der intelligenten Automation ist das CIIT e.V. das erste seiner Art in ganz Deutschland. MSF-Vathauer Antriebstechnik stärkt als Gründungsmitglied des CIIT e.V. die kooperative Zusammenarbeit mit den Partnern und trägt dazu bei, nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. Diese Ergebnisse bilden eine Grundlage für optimierte Innovationsprozesse und Technologien für die „Fabrik der Zukunft“. Das umfassende technische Know-how, welches in dem Kompetenzzentrum für intelligente Automation von den Gründungsmitgliedern gelebt wird, trägt zum Erfolgsprozess des Vereins und deren Mitglieder bei.

Die örtliche Nähe zueinander ist ein nicht zu unterschätzender Pluspunkt, der die Industrielandschaft in OWL weiter voran treibt und die lokale Wirtschaft des Standortes Lippe wachsen lässt. Die leistungsstarke Mitwirkung der Forschungsinstitute, wie das Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA) oder Forschungsgruppen der Hochschule OWL (Hochschule Ostwestfalen-Lippe), verleiht der Zusammenarbeit eine Besonderheit. Die Schnittstelle zwischen Industrie und Forschung ermöglicht einen ausgeglichenen Wissenstransfer. Intelligente Lösungen sind das gemeinsame Ziel aller Mitwirkenden des CIIT e.V. Ein wichtiger Schwerpunkt der Gegenwart und Zukunft ist das Themengebiet Industrie 4.0. Prozessabläufe zu automatisieren, digitalisieren und dezentralisieren ist der Kern der vierten industriellen Revolution. Intelligente Automation wird in dem Umfeld des Forschungs- und Entwicklungszentrum täglich gelebt. So entstehen durch einen harmonischen Informationsaustausch aller Partner Konzepte für die Zukunft der Industriewelt.

In diesen Zusammenhängen zeigt sich die Wichtigkeit des CIIT e.V. mit Sitz in Lemgo. Die Forschung und Entwicklung – gemeinsam mit kompetenten Partnern – ist ein wichtiger Bestandteil der zukunftsweisenden Arbeit im Hinblick auf Innovationsprozesse und der „Fabrik der Zukunft“.

msf-technik.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.