Mobile Zaunanlage für mehr Sicherheit

Bockmeyer Zaun & Tor Systeme erhält Patenturkunde für sein mobiles Sicherheitszaunsystem und gründet die CAPRA GmbH. (Foto: Bockmeyer Zaun & Tor Systeme)
Bockmeyer Zaun & Tor Systeme erhält Patenturkunde für sein mobiles Sicherheitszaunsystem und gründet die CAPRA GmbH. (Foto: Bockmeyer Zaun & Tor Systeme)

Lingen. Aus dem Emsland kommen immer wieder pfiffige Erfindungen, die es dann auf den ganz großen Schauplätzen der Welt zu finden gibt. Eine Marktlücke wollte auch Thomas Bockmeyer, Unternehmenschef der Bockmeyer Zaun & Torsysteme, finden und traf mit seiner Idee genau ins Schwarze. Die Idee klingt ganz simpel – ein mobiler Sicherheitszaun mit großer Standfestigkeit. CAPRA heißt das neue Produkt aus dem Hause Bockmeyer. CAPRA umfasst eine mobile Zaunanlage, bestehend aus einem 880 Kilogramm schwerem Betonsockel sowie eine neuartige Verzahnungsvorrichtung. Diese sorgt für eine sehr gute Stabilität. Der Zaun hält auch groben Gewalteinwirkungen stand.

Im Oktober diesen Jahres bekam das Unternehmen rund um das 30-köpfige Team das Patent verliehen und kann sich seither vor Anfragen aus dem In- und Ausland freuen. „Wir bekommen schon jetzt viele Anrufe aus Deutschland, aber auch den benachbarten Ländern. Die Nachfrage nach mobilen Sicherheitszäunen wird in den nächsten Jahren aufgrund der stets strenger werdenden Sicherheitsrichtlinien noch deutlich steigen“, freut sich Firmenchef Thomas Bockmeyer. „Ein ähnliches mobiles Zaunsystem gab es in dieser Form noch nicht. Die Anfragen stammen aus völlig unterschiedlichen Branchen.“ Zu den möglichen Einsatzgebieten zählen unter anderem Häfen, Flughäfen, Polizei, Kommunen und Logistikzentren. Auch regionale Unternehmen, die Bereiche oder Gegenstände kurzfristig absichern müssen, sind interessiert. „Dank seiner hohen Stabilität kann CAPRA auch auf Veranstaltungen mit großen zu lenkenden Menschenmassen zum Einsatz kommen“, stellt der Zaunbauer klar. Die Zaunsysteme können gekauft oder gemietet werden.

Timo Niedling, Vertriebsleiter Bockmeyer Zaun & Tor Systeme, sieht in dem neuen Produkt eine Lösung für Unternehmen, die sich nicht zwischen Sicherheit und Flexibilität entscheiden möchten: „Firmen stehen heute oft vor dem Problem, einzelne Bereiche, kurz-, mittel- oder langfristig absichern zu müssen. Flexibilität spielt im Ablauf vieler Unternehmensprozesse eine immer stärkere Rolle. Im Zaunbau konnte man auf die veränderten Kundenbedürfnisse bisher wenig reagieren. CAPRA ist jederzeit transportierbar und steht da, wo der Kunde Sicherheit braucht.“

Bockmeyer Zaun & Tor Systeme ist Spezialist für Zaun- und Toranlagen aus Lingen (Ems). Das deutschlandweit tätige Unternehmen wird seit 1999 von Thomas Bockmeyer geführt. Im Rahmen der Produktneueinführung CAPRA gründet Bockmeyer Zaun & Tor Systeme im November 2016 die CAPRA GmbH. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu CAPRA sind im Netz unter:

www.bockmeyer-zaun.de oder www.capra-protection.de zu finden.

 

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.