Mit Storytelling besser handeln

Dr. Christina Willerding von der Wirtschaftsförderung Münster GmbH begrüßt die Referenten Kristin Franke und Marco Malcangi. (Foto: WFM Münster/Martin Rühle)
Dr. Christina Willerding von der Wirtschaftsförderung Münster GmbH begrüßt die Referenten Kristin Franke und Marco Malcangi. (Foto: WFM Münster/Martin Rühle)

Münster. Preisangaben und Produktinformationen sind im Handel für den Kunden selbstverständlich. Darüber hinaus können gute Geschichten zum Hersteller und zur Marke das Kaufverhalten entscheidend beeinflussen. Auf Einladung der Wirtschaftsförderung Münster GmbH erklärten der Marketing-Berater Marco Malcangi und die Designerin Kristin Franke bei der Veranstaltung „Fokus Handel“, wie Storytelling verkaufsstrategisch eingesetzt werden kann.

Dabei stehen nicht die üblichen Artikelbezeichnungen im Mittelpunkt, sondern Geschichten, die den Kunden auf einer emotionalen Ebene ansprechen. Malcangi, Senior Berater bei der Werbeagentur cyclos design mit Sitz am münsterischen Hafen, sprach über Markenpositionierung, die Entwicklung von Storys und die Wirkung beim Kunden. Die Designerin und Schneiderin Kristin Franke erzählte, wie sie durch Inszenierung selbst zur Marke geworden ist. Die originelle Markenphilosophie der Ladenbetreiberin an der Marievengasse, die ein Faible für Farbe hat: „Mein Leben ist mein Laufsteg“.

www.wfm-muenster.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.