Mit Innovationen auf der „InnoTrans“

Münster/Berlin. Individuelles Energiemanagment für den Bahn-Bereich präsentiert die Firma Stricker auf der „InnoTrans“ in Berlin: Vom 18. bis zum 21. September nimmt das münsterische Traditionsunternehmen erstmals an der internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik teil.

In den Mittelpunkt stellt Stricker dabei die selbst entwickelten Restflächenabdeckungen, die als energiesparende Lösung für Wartungs-, Instandhaltungs-, Wasch- und Enteisungshallen von Zügen zum Einsatz kommen.

Auf dem Messe-Gelände in Berlin (Halle 7.2 A, Stand 107) demonstriert das Unternehmen den Fachbesuchern, wie die Restflächenabdeckungen an Außenöffnungen funktionieren: „Offene Bereiche an den Toröffnungen, die nicht durch die Zugkontur abgedeckt werden, lassen sich mit den Abdeckungen erstmals perfekt schließen“, erläutert Geschäftsbereichsleiter Carsten Roszak. „Das präsentieren wir ganz anschaulich – und zwar an einem Waggon im Maßstab 1:2, den wir selbst konstruiert haben.“

Mit den Stricker-Restflächenabdeckungen werden, während am Zug gearbeitet wird, der Kaltlufteinfall und das Ausströmen warmer Hallenluft minimiert. „Das Öffnen und Schließen der Abdeckungen kann sowohl manuell als auch automatisch erfolgen“, erklärt Carsten Roszak. Projekte mit Restflächenabdeckungen hat Stricker in den vergangenen Monaten bereits für die Deutsche Bahn AG und die Schweizerischen Bundesbahnen erfolgreich umgesetzt. Jetzt hat Stricker insbesondere internationale Kunden im Blick. „Wir sehen in den Restflächenabdeckungen ein sehr großes Potenzial, da es ein vergleichbares System weltweit nicht gibt“, betont Carsten Roszak.

Als weitere Innovationen aus dem Bereich Torsysteme präsentiert das Stricker-Messeteam den Besuchern unter anderem Luftvorhangsysteme, Schnelllauftore, Industriependeltüren und Streifenvorhangsysteme. Unter www.stricker-innovation.de finden sich sämtliche Informationen rund um den „InnoTrans“-Auftritt des Unternehmens. Außerdem gibt es auf der Webseite die Gelegenheit, kostenlos Messe-Tickets zu bestellen und einen Gesprächstermin mit den Stricker-Experten in Berlin zu vereinbaren. Die „InnoTrans“ ist ein internationaler Branchentreff der Verkehrstechnik-Industrie, der seit 1996 alle zwei Jahre auf dem Gelände der Messe Berlin stattfindet. Im Jahr 2010 stellten 2.243 Firmen auf der „InnoTrans“ aus, die Zahl der Besucher betrug mehr als 106.000.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.