Messeplatz Deutschland legt wieder zu

Berlin (dapd). Deutschlands Messeveranstalter haben im vergangenen Jahr ein eindrucksvolles Comeback erlebt. Das erklärte der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (Auma) am Donnerstag in Berlin. Die Ausstellerzahlen bei den 134 Veranstaltungen seien um 3,1 Prozent auf knapp 160.000, die Besucherzahlen um 4,1 Prozent auf rund 9,5 Millionen gestiegen.

Als einen Grund nannte der Auma-Vorsitzende Hans-Joachim Boekstegers bei der Vorstellung des Jahresberichts den „Rückenwind durch die allgemeine wirtschaftliche Lage“. Nach den Krisenjahren bedeute das den stärksten Zuwachs seit 2007. Trotz eingetrübter Konjunktur in mehreren europäischen Ländern gebe es auch im ersten Quartal 2012 wieder positive Zahlen.

Durch das Wachstum der deutschen Wirtschaft seien die Rahmenbedingungen für die Messen erstaunlich gut gewesen, sagte Boekstegers. Das Wachstum sei im Wesentlichen von den ausländischen Ausstellern getragen gewesen. Im europäischen Wettbewerb habe der Messeplatz Deutschland seine Position weiter verbessert.

Vor allem in Südeuropa hätten viele Messen noch mit den Wirtschaftsproblemen in ihren Ländern zu kämpfen. So seien aus Griechenland, Portugal und Spanien zwischen fünf und zehn Prozent mehr Aussteller gekommen. Aber auch Länder außerhalb der EU nutzten immer stärker deutsche Messen. Die Beteiligung von Firmen aus der Türkei habe um 13 Prozent, aus Russland um zwölf Prozent zugenommen.

Für das gesamte Jahr 2012 rechnet der Auma mit rund drei Prozent mehr Ausstellern gegenüber 2011 und etwa einem Prozent mehr Standflächen und Besuchern. Als „weniger gut“ bezeichnete es Boekstegers, dass die Beteiligung deutscher Firmen stagniere. Hier seien noch Potenziale vorhanden, die jedoch schwer mobilisierbar seien. Es sei Aufgabe seines Verbandes, den Nutzen von Messen noch stärker zu kommunizieren.

Immer größer wird nach Angaben des Auma die Zahl der Auslandsmessen deutscher Veranstalter. Nach Angaben von Auma-Geschäftsführer Peter Neven gab es im vergangenen Jahr 263 Veranstaltungen unter dem Label GTQ – German Trade Fair Quality Abroad. 2005 seien es 165 Messen unter deutscher Regie gewesen. Für 2012 seien 275 Messen in weltweit 37 Ländern geplant.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.