Mehr Zeit für Ihr Kerngeschäft

Das Ziel beim Einsatz von Ballenpressen ist immer das Volumen des Materials zu reduzieren. Viele Branchen wie Einzelhandel, Internetversand, Logistik und Getränkeindustrie setzen die Pressen für eine gewinnbringende Entsorgung ein.

Ballenpressen bieten dem Kunden wirtschaftliche und ökologische Vorteile. Durch die Volumenreduzierung von Wertstoffen werden LKW und Seecontainer mit  24 t ausgelastet. So verringert sich der Hohlraum und man benötigt weniger Transporte. Dementsprechend werden die Transportkosten massiv gesenkt und der CO2 Ausstoß deutlich reduziert. Im Gegensatz zu der Entsorgung von losem Material, bei der oft Entsorgungskosten anfallen, erhalten die Firmen bei der Vermarktung der Materialien in Form von Ballen hohe Erlöse. Die Ballenpressen reduzieren die Personalkosten, schaffen Ordnung und sparen Platz ein. Diese Maschinen helfen den Firmen sich mehr auf das eigentliche Kerngeschäft zu konzentrieren, anstatt sich mit der Entsorgung zu beschäftigen!

Auf der IFAT in München stellt Strautmann die neuartige Ballenpresse mit integriertem Sammelsystem AutoLoadBaler vor. Der AutoLoadBaler verdichtet Kartonage zu direktvermarktungsfähigen Ballen (Industrieballen). Mit Hilfe eines Sammelwagens kann die Kartonage direkt am Anfallort, im Verkaufsraum, Lager oder Produktion gesammelt werden. Auch große Kartons können ohne händische Vorzerkleinerung eingeworfen werden. Die Presse kann außerdem jederzeit per Handeinwurf an der Vorderseite gefüllt werden. Der volle Sammelwagen wird bequem an der Seite der Presse eingeschoben. Der Boden des Sammelwagens fährt dann vollautomatisch hoch und das Material wird automatisch in die Presskammer befördert und zu Ballen gepresst. Das Personal hat keine Wartezeiten mehr und kann die Zeit für andere Tätigkeiten nutzen. Sobald der Sammelwagen entleert ist, kann er wieder entnommen werden, außerdem steht ein zweiter Wagen jederzeit zur Befüllung bereit. Durch dieses System wird die interne Logistik in den Unternehmen verbessert und Zeit sowie Personalkosten eingespart. Die fertigen Ballen können direkt an die Papierwerke verkauft werden und erzielen hohe Erlöse.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.