Mehr als 5.000 Studenten erhielten Deutschlandstipendium

Wiesbaden (dapd). Rund 5.400 Studenten haben im vergangenen Jahr eins der neuen Deutschlandstipendien von 300 Euro monatlich erhalten. Knapp die Hälfte davon (47 Prozent) waren Frauen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

Mit dem Deutschlandstipendium werden seit dem Sommersemester 2011 Hochschüler mit herausragenden Leistungen gefördert. Es wird zur Hälfte vom Bund und zur anderen Hälfte von privaten Mittelgebern finanziert.

Die meisten geförderten Studenten (1.500 – 27 Prozent) kamen aus der Fächergruppe Ingenieurwissenschaften. Es folgten die Fächergruppen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit 1.400 Stipendiaten (25 Prozent) sowie Mathematik/Naturwissenschaften mit 1.200 geförderten Studenten (23 Prozent).

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Kommentar verfassen