Maschinenbauer Bosch Rexroth gedämpft optimistisch

Hannover (dapd). Der Maschinenbauer Bosch Rexroth erwartet 2012 eine Abschwächung seines Umsatzwachstum. Die Maschinenbau-Tochter der Bosch-Gruppe werde das Wachstum der vergangenen Jahre fortsetzen, „auch wenn es nicht mehr so stark ausfallen wird wie in 2011“, sagte Vorstandschef Karl Tragl am Dienstag auf der Hannover Messe.

Vergangenes Jahr habe man den Umsatz um 27,2 Prozent auf 6,44 Milliarden Euro gesteigert und die Zahl der Mitarbeiter weltweit um 10,0 Prozent auf weltweit 38.400 erhöht, berichtete er auf der Jahrespressekonferenz der AG. Der Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnik aus Lohr am Main ging Tragl zufolge mit einem Auftragsbestand von 7,2 Milliarden Euro in das Jahr 2012. Er erwartet bis Jahresende in Westeuropa eine verhaltene Umsatzentwicklung, in Deutschland im zweiten Halbjahr wieder Wachstum und in den USA langsamen und stetigen Zuwachs. Dagegen werde Asien weiter wichtigster Wachstumstreiber sein, sagte der Vorstandschef.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.