Loom Bielefeld: Rohbau für neue Shopping-Galerie pünktlich fertiggestellt

Arbeiten am Einkaufscenter LOOM Bielefeld schreiten sichtlich – und gemäß Zeitplan – voran. (Foto: Projektbüro LOOM Bielefeld)

Bielefeld. Die Bauarbeiten an der neuen Shopping-Attraktion Loom in Bielefeld schreiten zügig und planmäßig voran. Der Rohbau wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Oktober 2015 hatten die Bauarbeiten für das 120-Millionen-Euro-Projekt mit dem Teilabriss der ehemals an dieser Stelle befindlichen City-Passage begonnen.

In den vergangenen 16 Monaten wurden insgesamt rund 45.000 Tonnen Abbruchmaterial abgeräumt sowie 12.000 Kubikmeter Beton und 2.000 Tonnen Stahl für den Neubau verarbeitet. Allein für die Lüftungskanäle wurden 42.000 m2 Stahlblech verbaut: Das entspricht der Fläche von ca. sechs Fußballfeldern. Rund 400 Kubikmeter Wasser, soviel wie das Volumen von 3.000 Badewannen, wurden als Vorrat für die Sprinkleranlagen eingespeist. Die Bauausführung hat die Ed. Züblin AG als Generalunternehmen übernommen. Bis zur Eröffnung im Herbst 2017 werden bis zu 750 Handwerker mit der Fertigstellung des Großprojektes beschäftigt sein. Bereits jetzt beginnt der Innenausbau mit der Installation von Haustechnik und Estricharbeiten. Parallel dazu sind die Arbeiten an der Fassade gestartet.

„Wir liegen im avisierten Zeitplan und sind mit dem bisherigen Bauverlauf sehr zufrieden.“, resümierte Michael Latz, der verantwortliche Center-Manager des Loom.

85 Prozent der Einzelhandelsflächen bereits vergeben

Der überdurchschnittlich hohe Vermietungsstand zum jetzigen Zeitpunkt zeigt das große Interesse des Einzelhandels an dem perfekt integrierten Innenstadt-Projekt und der Stadt Bielefeld. Schon jetzt sind 85 Prozent der Ladenflächen im Loom an namhafte Betreiber vergeben. Hierunter zählen neben Unternehmen aus der Region auch bekannte und beliebte nationale sowie internationale Marken.

Ein Großteil der Mieter möchte jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht öffentlich namentlich genannt werden. „Auf die Wünsche unserer Vertragspartner nehmen wir als ECE selbstverständlich Rücksicht und warten die internen Freigabeprozesse der Mieterpartner entsprechend ab, bis wir der Öffentlichkeit die Namen präsentieren. Die Vorfreude auf den Tag der Bekanntgabe ist selbstredend auch bei uns groß, denn die Nachfragen sowie vielen positiven Nachrichten der Bielefelderinnen und Bielefelder zeigen uns, mit wie viel Spannung der Eröffnung entgegengefiebert wird.“, so Michael Latz.

Erfahrenes ECE-Center-Management

Bereits seit Ende des vergangenen Jahres ist Michael Latz neuer Center-Manager im Loom. Zuvor leitete Latz die Stadt-Galerie in Plauen, nachdem er u.a. die Eröffnung und Markteinführung des Milaneo in Stuttgart als Center-Manager sowie weitere Centereröffnungen in Frankfurt, Kaiserslautern, Ludwigsburg und dem polnischen Bydgoszcz erfolgreich begleitet hat. Bis zur Fertigstellung des Loom im Herbst wird Michael Latz unter anderem das Center- Management-Team zusammenstellen. Für das Loom werden zur- zeit u.a. noch Haustechniker / -innen und Mitarbeiter / -innen für die Kundeninformation gesucht.

Darüber hinaus wird Michael Latz in den folgenden Monaten ein innovatives Marketing-Konzept für die Markteinführung erarbeiten, die Feierlichkeiten rund um die Eröffnung vorbereiten, abwechslungsreiche Veranstaltungen und Events planen sowie die neue Erlebniswelt gemeinsam mit seinem 13-köpfigen Team auf den laufenden Betrieb vorbereiten.

„Uns ist es wichtig, dass sich unsere Besucherinnen und Besucher rundum bei uns wohl fühlen werden und sich das neue Loom als lebendiger Marktplatz und Treffpunkt etabliert.“, stellte der Center-Manager heraus.

www.loom-bielefeld.de

Veröffentlicht von

Redaktion WIR | WIRTSCHAFT REGIONAL

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Ein Gedanke zu „Loom Bielefeld: Rohbau für neue Shopping-Galerie pünktlich fertiggestellt“

  1. Einfach nur überwältigend diese Fakten! Wenn man sich mal vor Augen führt, wie viele Ressourcen verarbeitet worden sind. Gigantisch, anders kann man es gar nicht beschreiben. Aber natürlich freut es mich auch zu lesen, dass es noch Baustellen gibt, die rechtzeitig fertig werden… erfreuliche Nachrichten, oder nicht? Man weiss ja bis heute nicht, bis wann der Berliner Flughafen fertiggestellt werden soll. Dieses Jahr auf jeden Fall nicht… und umso länger die Baustelle nicht fertiggestellt wird, desto mehr steigen die Kosten in die Höhe.

    Aber naja… das soll nicht der Fokus meines Kommentars sein. Mich fasziniert es einfach erstaunlich, dass solch große Baustellen möglich sind und auch so gut strukturiert sind. Dabei muss man beachten, dass bei solch großen Baustellen viele Arbeitsprozesse beinhaltet und Menschen beteiligt. Auf dem Foto sind mir sofort die großen Kräne aufgefallen. Schon erstaunlich, welche Gewichte Kräne stemmen können. Habe mir schon früher immer überlegt, ob man Kräne kaufen muss oder ob Leihe auch möglich ist.. und dann bin ich auf mediaco-groupe gestoßen und habe herausgefunden, dass beides möglich ist. Denn wenn man Kräne nur für ein einmaliges Projekt braucht, dann macht Ausleihen viel mehr Sinn!

    Bleiben wir in freudiger Erwartung, wie sich die Baustelle entwickeln wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.