Lokales Bündnis für Familie bis 2014

Kreis Gütersloh. Die Arbeit des Lokalen Bündnisses für Familie im Kreis Gütersloh ist für weitere zwei Jahre gesichert. Der Kreis Gütersloh und die Bertelsmann Stiftung setzen mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags auch weiterhin auf Familienfreundlichkeit.

Durch die Verlängerung der Förderung bis 2014 ist auch die anteilige Finanzierung der Geschäftsstelle gesichert. Beide Partner engagieren sich seit Dezember 2005 im Lokalen Bündnis für Familie, das im Jahr 2008 bei der pro Wirtschaft GT angesiedelt wurde und Teil der bundesweiten Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ ist.

Mit der Bündnisarbeit soll die Vereinbarkeit von Familien- und Arbeitsleben für die Menschen im Kreis Gütersloh nachhaltig verbessert werden. Die Förderung von familienfreundlichen Betrieben und die Unterstützung aller Bemühungen insbesondere für junge Eltern, Kindererziehung, Familie und Beruf aber auch die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf zu gewährleisten, stehen im Mittelpunkt der Arbeit.

„Der Wettbewerb ‚Familie gewinnt’ als eines der wichtigsten Projekte des Lokalen Bündnisses für Familien hat gezeigt, dass sich im Kreis Gütersloh viel bewegt und interessante Projekte für mehr Familienfreundlichkeit entstanden sind. Gerade kleinen und mittelständischen Firmen im Kreis soll daher Mut zum Nachahmen gemacht werden“, so Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung. „Familienfreundlichkeit zahlt sich auch für die Unternehmen aus: Sie sichern sich beispielsweise Vorteile bei der Rekrutierung und Bindung von Arbeitskräften, wappnen sich gegen den demografischen Wandel und Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt und fördern die Identifikation, Motivation und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter.“

„Unser Bündnis ist Teil einer bundesweiten Initiative. Über 650 Lokale Bündnisse für Familie tragen deutschlandweit entscheidend dazu bei, dass Familienfreundlichkeit wächst: Mit Angeboten für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, flexibler Kinderbetreuung und weiteren familienunterstützenden Dienstleistungen. Ich freue mich, dass unser Bündnis im Kreis Gütersloh so gut aufgestellt ist. Damit können wir einen entscheidenden Beitrag zur Erleichterung des schwierigen Balanceaktes zwischen Familien- und Berufsleben für die Menschen leisten“, sagt Landrat Sven-Georg Adenauer.

„Familienfreundlichkeit ist sowohl Chance als auch Notwendigkeit für die Arbeitgeber im Kreis: So unterschiedlich die Unternehmen im Kreis Gütersloh auch sind, ist ihnen doch gemeinsam, dass sie sämtlich beschäftigungsintensiv sind und ihr wirtschaftlicher Erfolg in besonderer Weise von der Qualifikation, Leistungsbereitschaft und Motivation ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen abhängt,“ erläutert Carina Stöckl, die Bündniskoordinatorin. „Mitarbeiterorientierte Personalführung und in diesem Kontext ein familienfreundliches Arbeitsumfeld sind daher ein wesentlicher Erfolgsfaktor in einem schwieriger werdenden Wettbewerbsumfeld. Ich freue mich sehr, das das Bündnis auch weiterhin als zentraler Ansprechpartner zum Thema zur Verfügung stehen kann.“

Hintergrund – Lokales Bündnis für Familie im Kreis Gütersloh:
Das Lokale Bündnis für Familien im Kreis Gütersloh will die Vereinbarkeit von Familien- und Arbeitsleben für die Menschen im Kreis Gütersloh nachhaltig verbessern. Ziel ist es, die Attraktivität der Region für Familien zu erhöhen sowie die Gewinnung und Bindung von Fachkräften, insbesondere qualifizierter Frauen, zu verbessern und Eltern den Wiedereinstieg nach der Familienphase zu erleichtern.
Zudem sollen die Unternehmen im Kreis Gütersloh über die Vorteile von familienbewusster Personalpolitik informiert und bei der Umsetzung unterstützt werden. Neben dem alle zwei Jahre stattfindenden Unternehmenswettbewerb „familie gewinnt“, der Arbeitgeber auszeichnet, die sich in besonderem Maße für die Vereinbarkeit von beruflichen und privaten Anforderungen ihrer Mitarbeiter auszeichnet, sensibilisiert, informiert und berät das Bündnis mit zahlreichen Informationsveranstaltungen, Publikationen und Seminaren über betriebswirtschaftliche Vorteile familienfreundlicher Personalpolitik.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.