Logistik auf spielerische Weise verstehen

Osnabrück. Im Sommer 2011 rief der Osnabrücker Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics den Schülerwettbewerb „Logistik-Genie 2011“ ins Leben. Ziel war es, Kindern im Grundschulalter auf spielerische Weise das Thema Logistik näherzubringen. Teilnehmer aus ganz Deutschland überzeugten mit ihren Einsendungen durch kreative Ideen und Engagement. Es wurden Videos gedreht, Modelle gebastelt und verschiedene Logistikkonzepte und -lösungen in schriftlicher Form ausgearbeitet und mit selbstgemalten Skizzen erläutert.Zu der Siegerehrung in der Osnabrücker Unternehmenszentrale „Speicher III“ kamen mehr als 100 Kinder im Grundschulalter inklusive Lehrer und Eltern.

Bei der Siegerehrung wurde nach Gruppen- und Einzeleinsendungen (bis zu drei Teilnehmer) unterschieden. Pascal Heptner (10 Jahre), Philip Hollenberg (9) und Mariano Machado (9) konnten sich in der Einzelwertung mit ihrer Idee eines Online-Shops für gebrauchte Kinderartikel gegen die gesamte Konkurrenz durchsetzten und wurden mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Nur knapp geschlagen geben musste sich Hannes Neupauer (11), der mit seinem selbstgebauten Unterlagen-Transportroboter den Sekretärinnen seiner Schule den weiten Weg zum Lehrerzimmer ersparen wollte. Den dritten Platz der Einzelsieger teilten sich Pia Hinrichs (9) und Lukas-Fabian Zange (8). Pia hatte einen Flaschenzug gebaut, der ihr in Zukunft beim Aufräumen behilflich sein soll. Lucas-Fabian hingegen erfand in der Theorie einen Scanner, der Mindesthaltbarkeitsdaten von Lebensmitteln ablesen und auswerten kann.

In der Gruppenwertung hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3c der Diesterwegschule aus Osnabrück die Nase vorn. Gemeinsam entwickelten sie das „Foxmobil“, ein solarbetriebenes Transportmittel, das sich je nach Anzahl der Passagiere vergrößern und verkleinern lässt. Den zweiten Platz konnte sich die Klasse 3b der Grundschule an der Düsseldorfer Straße in Bremen mit ihrem Projekt „Die Giraffen backen Apfelkuchen“ sichern. Den dritten Platz auf dem Siegertreppchen teilen sich gleich zwei teilnehmende Klassen. Die Klasse 2a von der GHS Gesmold überzeugten mit ihrem Beitrag zum optimierten Warenaustausch. Ebenfalls einen gelungenen Beitrag lieferte die Klasse 4 FL-Gruppe der Grundschule Prösen. Die Schülerinnen und Schüler aus Brandenburg haben im Rahmen des Projektes ein Spendenpaket erstellt, um Kindern in Kenia einen Schulalltag mit entsprechenden Lernmaterialen zu ermöglichen. Aufgrund der weiten Entfernung konnte die Klasse leider nicht an der Siegerehrung teilnehmen. Die Schülerinnen und Schüler werden stattdessen in Kürze vor Ort in ihrer Schule besucht und bekommen dort ihren Preis überreicht.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.