Lenze bildet mehr aus

Groß Berkel. Mit 31 neuen Auszubildenden stemmt sich die Lenze-Gruppe an den Standorten Groß Berkel, Extertal und Meerbusch mit Nachdruck dem Fachkräftemangel in Deutschland entgegen. „Wir bilden mehr aus, als in den letzten Jahren und sind bei den Berufsbildern breiter aufgestellt“, berichtet Ausbildungsleiter Michael Beckmann.

Industrieelektroniker, Mechatroniker, Industriekaufleute, duale Studiengänge mit technischen und betriebswirtschaftlichen Inhalten – die Zukunftsperspektiven beim Spezialisten für Antriebs- und Automatisierungstechnik sind vielfältiger geworden. Dabei haben sich auch die Lehrinhalte gewandelt. „Wir brauchen Nachwuchskräfte, die Prozesse treiben können und in international besetzten Projektteams erfolgreich mitwirken“, unterstreicht Beckmann. Lenze erweitert die klassischen fachlichen Inhalte deshalb um Aspekte wie Kommunikation, unternehmerisches Denken, Teamarbeit über die eigene Abteilung hinaus. „Wir wollen Verständnis für die Zusammenhänge bei Lenze schaffen und das unternehmerische Handeln fördern.“ Diesem Ziel folgend, hat Lenze die Ausbildungswerkstatt in Groß Berkel zentral zusammengefasst und in den Ausbau mehr als 300.000 Euro investiert. Der Ausbildungsjahrgang 2012 wird als erstes von den sich jetzt bietenden Synergien profitieren – nach der Orientierungs- und Kennlernphase in dieser Woche.

Stichwort Kennenlernen: Lenze-Vorstandsvorsitzender Dr. Erhard Tellbüscher ließ es sich am gestrigen Donnerstag nicht nehmen, die neuen Auszubildenden persönlich am Standort Extertal zu begrüßen – und blickte dabei auf seinen eigenen beruflichen Werdegang zurück. Ohne Frage müsse jeder für seine erfolgreiche Ausbildung in den nächsten Jahren intensiv lernen. „Behaltet aber auf jeden Fall den Spaß am Beruf.“ Tellbüscher wies darüber hinaus auf die attraktiven Perspektiven hin, die ein international aufgestelltes Unternehmen wie Lenze auf dem gesamten Globus bietet.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Kommentar verfassen