Land NRW gibt Startschuss für Offensive des Münsterlandes in der Innovations- und Gründerförderung

Münsterland. Die Arbeit kann starten: NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat am Freitagmorgen zwei wichtige Förderbescheide an den Münsterland e.V. sowie die beteiligten Projektpartner aus den Wirtschaftsförderungen und Hochschulen des Münsterlandes übergeben.

In den nächsten drei Jahren wird das Verbundprojekt Enabling Innovation Münsterland mit einem Gesamtvolumen von rund 2,1 Millionen Euro die Innovationsförderung und -vermarktung in der Region voranbringen. Im gleichen Zeitraum kümmert sich das Verbundprojekt Gründergeist@Münsterland mit einem Gesamtvolumen von rund 800.000 Euro darum, Gründungswillige bei ihrer Ideenfindung zu unterstützen, um diese in ein zukunftsfähiges Konzept zu formen.

Beide Vorhaben gehören zu den insgesamt 44 Projekten, die ein vom Land NRW eingesetztes Gutachtergremium aus dem Aufruf Regio.NRW zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung der Regionen in NRW ausgewählt hat. „Gründungen und die Stärkung der Innovationsfähigkeit gerade von mittelständischen Unternehmen sind entscheidend für eine positive wirtschaftliche Entwicklung“, erklärt Wirtschaftsminister Garrelt Duin.

„Hochqualifizierten Gründungsinteressierten den Weg in die Selbständigkeit zu erleichtern und das akademische Know-how über Innovationen für die ansässigen Unternehmen nutzbar zu machen, sind gute Strategien, um die Innovationsfähigkeit der Region Münsterland auf lange Sicht zu stärken.“ Enabling Innovation Münsterland will die ausgeprägte Grundlagenforschungskompetenz an den Hochschulen der Region mit den kleinen und mittelständischen Wirtschaftsunternehmen zusammenbringen. „Hier gibt es bisher nur eine geringe Vernetzung“, erklärt Klaus Ehling, Vorstand des Münsterland e.V.

„Dabei könnte der Wissenstransfer die Unternehmen bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und der Schaffung neuer Geschäftsfelder ein gutes Stück voranbringen.“ Um Nachhaltigkeit und einen langfristigen Ansatz zu gewährleisten, ist Enabling Innovation als Verbundprojekt aufgebaut. „Wir analysieren, wo die regionalen Innovationskompetenzen liegen, und setzen dort gemeinsam mit den Wirtschaftsförderungen und Hochschulen strategisch an, um genau diese Stäken besser zu nutzen“, sagt Projektleiter Bernd Büdding. Ebenso vernetzt arbeitet das Projekt Gründergeist@Münsterland. In Gründerschmieden, die alle Münsterlandkreise und die Stadt Münster einrichten, sollen Gründungsinteressierte vor allem mit höherer Qualifikation passgenau Unterstützung erhalten.

„Die Teilnehmer entwickeln in inter- und multidisziplinären Teams unter professioneller Anleitung ihre ersten Ideen bis zu einem konkreten Geschäftsplan“, erklärt Projektleiterin Monika Leiking. Innovative Veranstaltungsformate sollen die Gründungsinteressierten münsterlandweit mobilisieren. „Damit das Münsterland als attraktive Gründungsregion auch wahrgenommen wird, etablieren wir zudem erstmalig in der Region einen Businessplan-Wettbewerb, der allen Gründungswilligen offen steht“, erläutert Klaus Ehling.

Die Partner der Förderprojekte Das Projekt Enabling Innovation Münsterland setzt der Münsterland e.V. als Leadpartner gemeinsam mit folgenden Partner um: Technologieförderung Münster, Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH (wfc), Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG), Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt), Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw), Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO) der Universität Münster, TAFH Münster GmbH sowie Westfälische Hochschule (Standort Bocholt).

Das Projekt Gründergeist@Münsterland setzt der Münsterland e.V. als Leadpartner gemeinsam mit folgenden Partner um: Technologieförderung Münster, Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH (wfc), Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG), Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt), Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw) sowie TAFH Münster GmbH.

www.muensterland.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.