Lager- und Kommissioniertechnik

Blechlager- und Kommissionierzelle setzt Standards: Norwegens führender Händler und Systemdienstleister für Metall- und Kunststoff-Halbzeuge Astrup AS setzt seit kurzem auf ein neues Remmert-Wabenlager mit rund 3.500 Lagerplätzen für Langgüter und Bleche. Das Großprojekt beinhaltet neben dem vollautomatischen Lagersystem, der Logistiksoftware PRO WMS, Fördertechnik und konventionellen Kommissionierzonen ebenfalls die neue BlechstapelanlageASPA (Automatic-Sheet-Picking-Application). Sie ermöglicht Astrup eine komplett mannlose Blechkommissionierung.

Astrup AS ist Norwegens führender Händler und Systemdienstleister für Metall- und Kunststoff-Halbzeuge. An seinem Stammsitz in Oslo baut das expandierende Unternehmen ein neues, hochmodernes Lager- und Anarbeitungszentrum. „Diese Investition wird uns eine extrem zügige Bearbeitung und Kommissionierung von Blechen, Platten, Stangen, Rohren und Profilen aus Stahl, Edelstahl, NE-Metallen und Kunststoffen ermöglichen“, berichtet CEO Harald Astrup. „Auf diese Weise gewährleisten wir unseren Kunden auch bei steigenden Auftragszahlen umfangreiche Serviceleistungen und kurze Lieferzeiten.“
Nach intensiven Marktrecherchen entschied sich Astrup für ein besonders schnelles Kommissionierlager für Langgüter und Bleche – das Remmert-Wabenlager. Die neue Anlage besteht aus zwei getrennten Lagereinheiten: Der Lagerbereich zur Langgutbevorratung ist mit rund 2.500 kundenspezifisch ausgelegten Kassetten ausgestattet, die Blechwabe fasst rund 1.000 individuell zugeschnittene Paletten. Beide Lagereinheiten verfügen über zwei Regalblöcke sowie jeweils ein Hochleistungs-Regalbediengerät, das die vollautomatische und besonders schnelle Materialein- und -auslagerung gewährleistet.

Ein weiteres Projekt-Highlight ist die direkt an die Blechwabeneinheit angeschlossene Blechstapelanlage ASPA – ein neues Remmert-System zur mannlosen Kommissionierung von Rohblechen und Platten. Die Roboterlösung realisiert die Arbeitsschritte Kommissionierung, Stapelbildung, Etikettierung und Verpackung vollautomatisch. „ASPA arbeitet extrem flexibel. Beispielsweise labelt das System bei Bedarf jede einzelne Tafel mit kundenindividuellen Etiketten. Damit verfügt Astrup über die modernste und technologisch ausgeklügeltste Blechkommissionierzelle Europas“, kommentiert Matthias Remmert, Geschäftsführer der Friedrich Remmert GmbH.

Auch die Zusammenstellung von Langgütern in Handelslänge ist effizient gelöst: Nach der vollautomatischen Auslagerung der Stangen, Rohre bzw. Profile eines Kundenauftrags aus der Langgutwabe erfolgt die zügige Materialkommissionierung in diversen Kommissionierzonen mit Hilfe der halbautomatischen Remmert-Handlingkräne VaccuTrans. Darüber hinaus gruppieren sich um das gesamte Wabenlager zahlreiche Sägeautomaten und Plattensägen, an denen der kundenspezifische Materialzuschnitt erfolgt. „Durch die Systemintegration werden wir zukünftig auf rund der Hälfte der Lagergrundfläche doppelt so viel Material lagern. Außerdem planen wir eine Steigerung der Kommissionierleistung um 100 Prozent bei gleichem Mitarbeitereinsatz“, veranschaulicht Harald Astrup die zuerwartenden Ergebnisse.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.