Kredite für Selbstständige günstig wie nie

© istock.com/kevinjeon00
© istock.com/kevinjeon00

Für Selbstständige ist es nicht leicht, einen Kredit zu beantragen. Trotzdem sind derzeit die Zinsen für einen Kredit so günstig wie noch nie zuvor. Während einige Banken es generell ablehnen, Freiberuflern oder Selbstständigen einen Kredit zu gewähren, gibt es durchaus noch Banken, die auf diese Zielgruppe spezialisiert sind. Der Grund für die häufige Ablehnung ist das schwankende Einkommen der Selbstständigen. Selbst wer bereits seit vielen Jahren erfolgreich in seiner Selbstständigkeit ist, hat oftmals Probleme. Hinzukommt, dass es bei der Kreditvergabe in der Regel andere Konditionen gibt als für Privatpersonen.

Verwendungszweck ist entscheidend

Wer als Selbstständiger oder Freiberufler von den derzeit niedrigen Zinsen profitieren möchte, muss dennoch nicht aufgeben, denn es gibt nach wie vor noch einige Direktbanken, die spezielle Kredite an Selbstständige vergeben. Zu finden sind solche Angebote etwa im Kreditvergleich von smava. Die hier angebotenen Darlehen zeichnen sich aus durch eine schnelle Vergabe und niedrige Zinsen. Grundsätzlich ist dabei unter den zwei Verwendungszwecken zu unterscheiden: unternehmerisch und privat. Im privaten Bereich kann dies eine Modernisierung, ein Autokauf oder eine andere Anschaffung sein.

Trotzdem kann auch ein Kredit für private Zwecke dazu verwendet werden, einen finanziellen Engpass im Unternehmen zu überbrücken. Dahingegen ist für einen Kredit für unternehmerische Zwecke die Erfüllung bestimmter Auflagen erforderlich. So gibt es einen Kredit für eine Erweiterung der Produktionsanlagen, für den Kauf von neuen Maschinen oder für die Ausdehnung des Unternehmens.

© istock.com/vgajic
© istock.com/vgajic

Bonitätsprüfung: Wie wird sie durchgeführt?

Voraussetzung für die Kreditbewilligung ist auch bei Selbstständigen eine Bonitätsprüfung. Diese soll das Risiko eines Zahlungsausfalls abschätzen. Die Banken sind dazu angehalten, darauf zu achten, dass der Kreditnehmer in der Lage ist, seine Raten dauerhaft pünktlich zu tilgen.

Bei Selbstständigen ist das Problem, dass das Einkommen schwankt. Daher vergeben einige Banken an Selbstständige gar keine Kredite. Wer als Selbstständiger einen Kredit beantragen möchte, benötigt für die Bonitätsprüfung die nachfolgenden Unterlagen:

  • Einkommensteuererklärungen der letzten Jahre
  • Einnahme-Überschussrechnung
  • Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)

Diese Nachweise sind auch dann erforderlich, wenn der Kredit für die private Nutzung beantragt wird.

Tipp: Eine Alternative ist ein Kredit von privat, wie er beispielsweise von Auxmoney (https://www.auxmoney.com/) vermittelt wird.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.