Konzipiert für ein „Immobilienleben lang“

Wussten Sie, dass die tatsächlichen Baukosten eines Industriegebäudes gerade einmal 10 Prozent der Lebenszykluskosten ausmachen? 

Lassen Sie uns dafür sorgen, dass sich dieser Prozentsatz verschiebt; dass mit ein wenig mehr Investitionskosten über die Dauer der Gebäudenutzung erheblich eingespart wird. Basis für eine Entscheidung in Sachen Bauen, egal ob Sanierung oder Neubau, sollte immer die Entwicklung verschiedener Ausführungsvarianten hinsichtlich zu erwartender Lebenszykluskosten sein.

Mit dem richtigen Projektteam, bestehend aus Architekten, Bauingenieuren, Kalkulatoren und Fachingenieuren, gilt es eine nachhaltige Gebäudekonzeption zu erstellen und die zu erwartenden Lebenszykluskosten langfristig zu optimieren. HOFF und Partner steht für modernen Gewerbebau und unterstützt als Generalübernehmer effiziente Symbiosen zwischen dem Kerngeschäft des Kunden und gebauter Nachhaltigkeit.

Die drei Kernaufgaben ENTWICKELN | PLANEN | BAUEN haben seit jeher Bestand. Individuelle Beratung, kundengerechte Umsetzung und hohe Qualität – das sind die zentralen Punkte, wenn HOFF und Partner gewerbliche Bauprojekte konzipiert und realisiert. Um diesen Ansprüchen genügen zu können, legt die HOFF-Truppe mit 50 Mitarbeitern hohen Wert auf eine intensive Abstimmung mit dem jeweiligen Kunden. Das Bauteam ermittelt im Gespräch mit dem Bauherrn die genauen Bedürfnisse, untersucht das zur Verfügung stehende Gelände oder sucht eine geeignete Fläche – ganz gleich, ob ein kostenoptimierter Gewerbebau oder ein repräsentativer Firmensitz entsteht. „Wir übersetzen die Vorstellung unseres Kunden in eine innovative Designsprache und realisieren sie mit Hilfe modernster Technik“, so Geschäftsführer Ingo Hoff.

Die Individualität der Kunden steht im Mittelpunkt und spiegelt sich in den maßgeschneiderten aber dennoch wirtschaftlichen Lösungen wider und das ein „Immobilienleben lang“.

Praxistipp vom Gewerbebauspezialisten! In nahezu allen Gebäuden, die vor dem Inkrafttreten der EnEV (2002) errichtet wurden, lohnt sich schon durch den technologischen Fortschritt in den letzten Jahren eine individuelle Untersuchung auf Einsparungspotentiale.   

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.