Kompetenzwerkstatt MINT-Frauen

Bielefeld/Lippstadt. Am Mittwoch, 05.12.2012, startete die Kompetenzwerkstatt MINT-Frauen den zweiten Durchgang des MINT-Mentoring Plus mit einer Auftaktveranstaltung bei der HELLA KGaA Hueck & Co in Lippstadt.

Im Rahmen des Projekts Kompetenzwerkstatt MINT-Frauen begleitet das MINT-Mentoring Plus weibliche Fachkräfte mit betrieblicher oder akademischer Ausbildung während des Berufseinstiegs. Ziel ist es, ihre Berufseinstiegsphase zu verkürzen und sie frühzeitig auf eine Karriere für eine Fach- oder Führungsposition in ihren Unternehmen vorzubereiten. Mentorinnen und Mentoren, Mentees sowie Unternehmensvertretende trafen sich zum Kennenlernen und zu fachlichem Input. Moderiert von Heidrun Strikker und Kerstin Heidelmann von der Unternehmensberatung SHS CONSULT bereiteten die Teilnehmenden ihre Zusammenarbeit vor und formulierten ihre Zielsetzungen und Ansprüche an das Projekt.

„Wir freuen uns, Gastgeber für die Auftaktveranstaltung des MINT-Mentoring Plus sein zu dürfen. HELLA möchte vermehrt Frauen für technische Berufe begeistern – daher stellen wir in diesem Jahr vier Mentees und eine Mentorin. Es geht uns vor allem darum, ein Zeichen zu setzen, dass Frauen bei uns willkommen sind und ihnen beste Voraussetzungen in den Berufsstart zu bieten“, so Dr. Markus Richter, Personalchef des Automobilzulieferers HELLA.

Im MINT-Mentoring Plus können Berufseinsteigerinnen von der Berufserfahrung einer Mentorin oder eines Mentoren profitieren und werden in der Entwicklung und Stärkung ihrer Potenziale und Kompetenzen begleitet. Das Programm ist als „Cross-Mentoring“ angelegt, so dass Mentorinnen und Mentoren aus einem anderen Unternehmen als die Mentees stammen. Das ermöglicht eine hierarchieunabhängige Zusammenarbeit und bringt neue Perspektiven in die gemeinsame Arbeit ein. Betriebliche Führungskräfte oder Vorgesetzte werden als weitere wichtige Akteurinnen und Akteure in den Mentoring-Prozess eingebunden. Qualifizierungsworkshops runden das Projektangebot ab.

Für die dritte Runde des MINT-Mentoring Plus nimmt die Kompetenzwerkstatt bereits neue Bewerbungen an. Das Mentoring umfasst im Regelfall 10 Monate und ist für die Teilnehmenden und ihre Unternehmen unentgeltlich.

Die „Kompetenzwerkstatt MINT-Frauen“ hat sich das Ziel gesetzt, qualifizierte Frauen für die Tätigkeit in Wirtschaftsunternehmen des MINT-Bereiches zu gewinnen und ihre berufliche Karriere zu fördern. Durchgeführt wird das Projekt von der Initiative für Beschäftigung OWL e. V., dem Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. und dem OWL MASCHINENBAU e. V.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.