Jeden Kunden erreichen!

Herford. Das erste Zukunftsforum des Daten Competence Centers, Herford, war ein voller Erfolg. Intelligente Lösungsansätze wurden ebenso präsentiert wie Thesen zum morgen. Im Fokus stand das immer wieder brandheiße Thema „Kundenansprache“. So sehr auch neue Medien und ihre Werkzeuge gewohnte Hierarchien, Abläufe und Fristen in Frage stellen: Die Kommunikation zum Endkunden (B2C) bleibt eine andere als innerhalb der Prozesskette (B2B). Was nicht heißt, dass künftige Vermarktungsstrategien auch hierbei vielleicht ein Fragezeichen setzen.

Für das Daten Competence Center e.V. (DCC, Herford) eröffnete als Hausherr und Geschäftsführer Dr. Olaf Plümer die hervorragend besuchte Veranstaltung im Herforder Marta. Vorausgegangen war eine Vorstandssitzung des DCC, auf der die zügige Entwicklung einer Qualitätsprüfung und Zertifizierung der Katalogdaten für die Polstermöbelindustrie – analog der Küchenmöbelbranche – beschlossen worden war.

Dynamische Produktdaten unter 1 Sekunde aktualisiert
Als erster Gast hießen die Teilnehmer Mark Zwingmann, Leiter Traceability Solution bei der GS1 Germany GmbH (Köln), herzlich willkommen. Er zeigte anhand von Lösungen aus dem Lebensmittel-Sektor interessante Möglichkeiten der Produktinformation und Produktnachverfolgung. Spannend war die Frage der Übertragung vorhandener Ansätze aus dem allgemeinen Konsumgüterbereich auf Möbel. Zwingmann stellte klar, dass primär die Hersteller in der Pflicht stehen, auf Grund ihrer Kompetenz Vertrauen und Wissen beim Nutzer aufzubauen und zu pflegen.

Erfolgreich verkaufen – einst linear, heute online und vernetzt
Mit einer Live-Präsentation über die Distribution und Produktion von Möbeln in der Cloud fesselte Markus Huth, Leiter von Imos NET der Imos AG, Herford, seine Zuhörer. Die dramatisch sich ändernden Rahmenbedingungen des gesellschaftlichen Lebens, (Über-)Alterung und grenzenlose Mobilität seien stellvertretend genannt, bedingen ein völlig neues Kundenverhalten und damit zwangsläufig neue Vertriebswege und Verkaufsprozesse. Anhand österreichischer Unternehmen demonstrierte Huth diesen sich beschleunigenden Strukturwandel. Beeindruckend blieb den Gästen eine Zahl im Gedächtnis: Von einer vor fünf Jahren noch zu vernachlässigender Größe stieg der Absatz über Imos NET „online“ produzierter Möbel auf nunmehr 1,4 Mio. pro Jahr!

Ante portas: augmented reality
Im sich anschließenden Round-Table-Gespräch unter Moderation von Dr. Plümer überraschten die Akteure Frau Dr. Iris Munzer-Bukhari (FM – Munzer Polstermöbel GmbH, Weidhausen), Franz Bahlmann (Küchentreff GmbH & Co. KG, Wildeshausen), Dirk Hanusch (SHD Kreative Planungs-Systeme GmbH & Co. KG, Andernach) und Martin Lichte (Nolte-Küchen GmbH & Co. KG, Löhne) durch Offenheit und Ideenreichtum bei der Umsetzung außergewöhnlicher Maßnahmen der Kundenansprache und -bindung. Dabei waren sich alle einig, dass es mit den modernen Kommunikationsmitteln von e-Paper bis Youtube ebenso leicht wie anspruchsvoll geworden ist, jeden Kunden gezielt anzusprechen und auch „abzuholen“!

Es überrascht kaum, dass der gesetzte Zeitrahmen gerade ausreichend war und die Spannung bis zum Ende des Forums ungebrochen anhielt. Und damit ist nachvollziehbar, dass vielfach der Wunsch laut wurde, ein nächstes DCC-Zukunftsforum spätestens wieder in zwei Jahren zu veranstalten.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.