itelligence AG veröffentlicht detaillierte Kennzahlen

Bielefeld. Mit der Vorlage des ersten Quartalsberichts 2012 bestätigt die itelligence AG ihre positive Entwicklung zum Jahresstart 2012. Das Wachstum des Gesamtumsatzes um 25,6 Prozent auf 94,1 Mio. Euro (Vorjahr: 74,9 Mio. Euro) ist sowohl auf die Zukäufe des Vorjahres (+12,4 Prozent) als auch auf starkes organisches Wachstum (+13,2 Prozent) zurückzuführen. Der Auftragsbestand entwickelte sich weiter positiv und erhöhte sich zum Ende des ersten Quartals 2012 um 18,4 Prozent auf 274,3 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 231,6 Mio. Euro).

Besonders deutlich legten die Umsätze im Segment Westeuropa zu. Hier konnte itelligence die Umsatzerlöse um 68,9% von 12,2 Mio. Euro auf 20,6 Mio. Euro steigern. Den höchsten Umsatzbeitrag lieferte die Region DACH (Deutschland/Österreich/Schweiz) mit einem Wachstum von 14,7 Prozent auf 43,0 Mio. Euro nach 37,5 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Die USA als zweitstärkstes Umsatzsegment erwirtschaftete 21,3 Mio. Euro nach 19,2 Mio. Euro (+10,7 Prozent). Auch das Segment Osteuropa trug zur Umsatzsteigerung des Unternehmens bei und verbesserte sich um 47,9 Prozent von 4,6 Mio. Euro auf 6,8 Mio. Euro. Das im Aufbau befindliche Segment Asien konnte schließlich gegenüber dem Vorjahr seinen Umsatz auf 1,4 Mio. Euro damit mehr als verdoppeln (Vorjahresquartal: 0,6 Mio. Euro).

Herbert Vogel, Vorstandsvorsitzender der itelligence AG: “Wir halten es für ein sehr gutes Zeichen, dass wir auch zum Start in das Geschäftsjahr 2012 in nahezu allen Segmenten und Bereichen wachsen konnten. Mit diesem Fundament sehen wir uns gut aufgestellt, auch bei einem nur moderaten Wachstum des Gesamtmarkts als itelligence AG im laufenden Jahr kräftig zuzulegen.” Auch die Erträge konnte die itelligence AG erneut verbessern: So stieg das EBIT in den ersten drei Monaten 2012 um 8,6% von 3,5 Mio. Euro auf 3,8 Mio. Euro. Die EBIT-Marge beträgt damit 4,0 Prozent gegenüber 4,7 Prozent im Vorjahresquartal. Neben Forderungswertberichtigungen in Höhe von rund 0,3 Mio. Euro resultiert dies aus einer etwas schwächeren Auslastung im Consultinggeschäft. Trotzdem stieg der Quartalsüberschuss von 1,9 Mio. Euro auf 2,4 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich von 0,07 Euro auf 0,08 Euro.

Norbert Rotter, Finanzvorstand der itelligence AG: “Dieser Start in das laufende Jahr bestätigt uns in unseren Erwartungen, im Geschäftsjahr 2012 Umsatzerlöse von insgesamt 375 bis 400 Mio. Euro und eine EBIT-Marge von 6,2 bis 6,4% zu erreichen. Darüber hinaus werden wir wie in den Vorjahren gezielt nach geeigneten Unternehmen Ausschau halten, die uns geographisch oder technologisch ergänzen können.”

Eine ausführliche Darstellung des ersten Quartals 2012 entnehmen Sie dem Quartalsbericht 1/2012 auf der Internetseite www.itelligence.de.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Kommentar verfassen