Intensiver Informationsaustausch

Detmold. Gemeinsam mit seinen Führungskräften besuchte der Kasseler Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke die Detmolder Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl und ihre engsten Mitarbeiter. Aufgrund der aktuellen Bewerbung Corveys als UNESCO-Welterbe fand das Arbeitstreffen der beiden Präsidien vorgestern dort statt.

Auf der Tagesordnung standen aktuelle Themen aus der Arbeit der beiden Regierungspräsidien. „Seit Jahren pflegen wir einen intensiven Dialog mit den Kollegen aus Kassel. Dabei besprechen wir aktuelle Themen aus unseren beiden Regierungsbezirken. Dieser Erfahrungsaustausch über Landesgrenzen hinweg hat sich sehr bewährt und ist für beide Seiten fruchtbar“, so Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl. Der Kasseler Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke bestätigte die Einschätzung seiner Amtskollegin. Am Ende des Treffens nutzten die Behördenvertreter auf Einladung von Museumsdirektorin Dr. Claudia Konrad die Möglichkeit, sowohl das Kloster als auch das Schloss Corvey zu besichtigen.

Die Entscheidung über die Aufnahme Corveys in die Liste des UNESCO-Welterbes fällt im Juni 2014 in Algier. Es ist das einzige Kultur-Projekt, für das die Bundesregierung einen Antrag im Jahr 2013 einreicht.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.